HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahres-Schlussgottesdienst"Acht mit Hindernissen""Reise um die Erde in 80 Tagen"Sommerkonzert (10.06.08)Zeitzeugen II: Hannes HeerTag der MathematikDie MSS 11 in WetzlarRoscrea-AustauschLandeswettbewerb Physik"Tartuffe oder Der Betrüger"Begegnung mit der hl. ThereseErlebnispädagogikTage der OrientierungPécs 2008"Tatort Rheinland-Pfalz"Serenade II (10.03.2008)Abiturfeier 2008Landessieger TischtennisFrauenfußball-BundesligaGleichstellungsbeauftragteEhemaligen-Fußballturnier 2008Sport aktuellSchulleiter-EinführungAdventskonzertDFB-Mobil in MarienstattKerzen basteln in der Imker-AGSportlerehrung Rheinland-PfalzTag der PhysikMinister Hering in MarienstattMorgenimpulsSerenade I (07.11.07)ZevenkerkenBesuch der Grube BindweideZeitzeugen ITag der offenen TürNeues aus der SchulimkereiRoscreaVerabschiedungenDienstjubiläenAchtung, Auto!5er-BegegnungstageWillkommen, neue 5er!Neu im KollegiumSchuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Gleichstellungsbeauftragte zu Besuch am Gymnasium Marienstatt


Jahrgangsstufe 11 erlebte
alternativen Sozialkunde-Unterricht

 

Im Rahmen des Sozialkundeunterrichts informierte Beate Ullwer am 15. Februar 2008 Schülerinnen und Schüler aus zwei Kursen von Dr. Bernd Leupold und Ulrich Persch in der Jahrgangsstufe 11 über ihre Aufgaben und Ziele als Gleichstellungsbeauftragte des Westerwaldkreises.

 

Ullwer erläuterte zunächst die rechtlichen und institutionellen Grundlagen ihrer Tätigkeit, bei der es um den Abbau der geschlechtsbedingten Diskriminierung von Frauen gegenüber Männern geht. Breiten Raum nahm dann die Vorstellung der von ihr im Landkreis in den letzten Jahren in diesem Zusammenhang entwickelten Angebote und durchgeführten Maßnahmen ein. Dabei ging es neben mannigfacher unmittelbarer Hilfe in Sprechstunden, der Zusammenarbeit mit anderen, auch privaten Organisationen und dem Erfahrungsaustausch auf kommunaler und Landesebene immer wieder um die Öffentlichkeitsarbeit. Beim Bewusstseinswandel als Voraussetzung zum Abbau der bestehenden Benachteiligungen von Frauen wurde und wird dabei in vielfältiger Weise angesetzt. Die Gleichstellungsbeauftragte illustrierte dies mit einem aktuellen Beispiel aus einer Jugendzeitschrift, in der frauenfeindliche Witze abgedruckt wurden, und gegen die aus genau diesem Grunde bereits Klage erhoben wurde.




Bitte in die Bilder klicken, um sie zu vergrößern!

Der Vortrag mündete in eine angeregte und kontroverse Diskussion, in der unter anderem angesprochen wurde, warum sich fast keine Männer an die Gleichstellungsstelle des Kreises wenden, wird doch in den Augen der Öffentlichkeit bei Sorgerechtsstreitigkeiten viel häufiger zu Gunsten der Mutter als des Vaters entschieden.

Thematisiert wurde aber auch das Selbstverständnis der Mädchen und Frauen, die sich überhaupt nicht benachteiligt fühlen, weil sie andere Ziele als Männer, also keine berufliche oder politische Karriere, verfolgen.

 

Abschließend konnten die interessierten Schülerinnen und Schüler eine zwiespältige Bilanz ziehen: Frauen sind zwar in Beruf und Gesellschaft noch immer benachteiligt, jedoch in geringerem Ausmaß als früher. Bis zur vollständigen Gleichstellung der Geschlechter ist es aber noch ein weiter Weg.






Pressebericht aus der Westerwälder Zeitung
vom 23.02.08

Sozialkunde abseits der Bücher

Gleichstellungsbeauftragte im Dialog mit Gymnasiasten in Marienstatt

 

Bitte in die Bilder klicken, um sie zu vergrößern!

Besucher:007809



Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Oberstufe 2019/2020

Die Anmeldung für die Oberstufe ist vom 4. bis zum 28. Februar 2019 möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Sekretariat (02662/969860)!



Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26547102