HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahres-Schlussgottesdienst"Acht mit Hindernissen""Reise um die Erde in 80 Tagen"Sommerkonzert (10.06.08)Zeitzeugen II: Hannes HeerTag der MathematikDie MSS 11 in WetzlarRoscrea-AustauschLandeswettbewerb Physik"Tartuffe oder Der Betrüger"Begegnung mit der hl. ThereseErlebnispädagogikTage der OrientierungPécs 2008"Tatort Rheinland-Pfalz"Serenade II (10.03.2008)Abiturfeier 2008Landessieger TischtennisFrauenfußball-BundesligaGleichstellungsbeauftragteEhemaligen-Fußballturnier 2008Sport aktuellSchulleiter-EinführungAdventskonzertDFB-Mobil in MarienstattKerzen basteln in der Imker-AGSportlerehrung Rheinland-PfalzTag der PhysikMinister Hering in MarienstattMorgenimpulsSerenade I (07.11.07)ZevenkerkenBesuch der Grube BindweideZeitzeugen ITag der offenen TürNeues aus der SchulimkereiRoscreaVerabschiedungenDienstjubiläenAchtung, Auto!5er-BegegnungstageWillkommen, neue 5er!Neu im KollegiumSchuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


"Tartuffe oder Der Betrüger" (Molière)


Die Uraufführung der Originalfassung endete in einem handfesten Skandal, die Aufführungen in Marienstatt mit lang anhaltendem Beifall: Die Rede ist von „Der Tartuffe oder Der Betrüger“, eine der bekanntesten und beliebtesten Komödien des Franzosen Molière.

 

Kaum eine Figur der Theaterliteratur ist so vielfältig und unterschiedlich dargestellt worden wie dieser Tartuffe, und die vielen Facetten dieses Charakters laden auch förmlich dazu ein: Mal bigotter Erbschleicher, mal abgerissener – aber gerissener – Adliger, mal ganz der Lüstling, der jedem Rock hinterher schielt.

 

Ausgerechnet von diesem Widerling lässt sich der wohlhabende Orgon umgarnen, und seine Verehrung dieses „frommen Mannes“ geht so weit, dass er letztendlich sein ganzes Hab und Gut Tartuffe überschreibt und damit sich selbst und seine Familie an den Bettelstab bringt – wenn nicht diese Komödie gleichzeitig das Paradebeispiel eines so genannten Theaterwunders wäre, denn im letzten Moment erscheint ein Bote des Königs (der „natürlich“ sein wachsames Auge schon längst auf den Schwindler geworfen hatte), Tartuffe geht ins Gefängnis, Orgon erhält sein Vermögen zurück und die Liebenden, die es natürlich in diesem Stück auch gibt, dürfen heiraten. So wird aus einer Tragödie, die sich vollkommen logisch entwickelte, nun doch eine Komödie – Happy End also.

 

Mit bemerkenswertem Tempo und großem Verständnis für den Stoff meisterte die Theater AG der Oberstufe des Privaten Gymnasiums Marienstatt (betreuender Lehrer: Lutz Giltjes) diese erste Annäherung an einen französischen Bühnenautor. Zum ersten Male auch hatten die Schüler aus den Klassenstufen 9 bis 13 alles selbst in die Hand genommen, angefangen von der Stoffauswahl bis hin zur Inszenierung (die Abiturientin Sina Müller mit einem feinen Regiedebüt). „Sie werden tartuffiert!“, versprach die Zofe Dorine, das Publikum ließ es sich gerne gefallen und wurde dafür bestens unterhalten. Für das nächste Jahr ist übrigens Erich Kästner angekündigt, man darf sich darauf freuen.




Fotogalerie


 

 

 

 

 

Die Fotogalerie zur Vorstellung von "Tartuffe oder Der Betrüger" (Molière) erreichen Sie mit einem Klicken in das nebenstehende Bild!

Besucher:008991



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Die MSS 11 + 12 fahren nach Taizé



Die diesjährige Reise nach Taizé findet vom 10. bis 18. August 2019, also am Ende bzw. nach den Sommerferien statt.

Anmeldeschluss: 1.6.2019


Download

Taize-Flyer_2019.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27937927