HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahres-Schlussgottesdienst"Acht mit Hindernissen""Reise um die Erde in 80 Tagen"Sommerkonzert (10.06.08)Zeitzeugen II: Hannes HeerTag der MathematikDie MSS 11 in WetzlarRoscrea-AustauschLandeswettbewerb Physik"Tartuffe oder Der Betrüger"Begegnung mit der hl. ThereseErlebnispädagogikTage der OrientierungPécs 2008"Tatort Rheinland-Pfalz"Serenade II (10.03.2008)Abiturfeier 2008Landessieger TischtennisFrauenfußball-BundesligaGleichstellungsbeauftragteEhemaligen-Fußballturnier 2008Sport aktuellSchulleiter-EinführungAdventskonzertDFB-Mobil in MarienstattKerzen basteln in der Imker-AGSportlerehrung Rheinland-PfalzTag der PhysikMinister Hering in MarienstattMorgenimpulsSerenade I (07.11.07)ZevenkerkenBesuch der Grube BindweideZeitzeugen ITag der offenen TürNeues aus der SchulimkereiRoscreaVerabschiedungenDienstjubiläenAchtung, Auto!5er-BegegnungstageWillkommen, neue 5er!Neu im KollegiumSchuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Die MSS 11 in Wetzlar

Um sich mit den Hintergründen von Goethes Briefroman „Die Leiden des jungen Werthers“ vor Ort auseinanderzusetzen, sind die

Deutschkurse der MSS11 am dritten Juni nach Wetzlar gefahren.

Unsere Exkursion begann um 8:30 Uhr in Marienstatt und nach einer einstündigen Fahrt passierten wir die Stadtgrenze von Wetzlar. Jeder der sechs Deutschkurse schloss sich einem der Stadtführer an und die Führung durch die ehemalige Reichsstadt konnte beginnen.






Erste Station war das Reichskammergericht, wenige Schritte von der Avignon-Anlage entfernt. Unsere Stadtführerin Frau Kleymann erklärte uns, dass Goethe hier auf Wunsch seines Vaters ein Jura-Praktikum absolvierte. Dort habe er auch Christian Kestner, in Goethes Roman „Die Leiden des jungen Werthers“ durch den Albert verkörpert, und Carl Wilhelm Jerusalem kennen gelernt, der ihm als Inspiration für den zweiten Teil seines Werkes diente.

 

Näheres zu diesem erfuhren wir bei unserer nächsten Station, dem Jerusalem-Haus, wo noch heute der Schreibtisch steht, an dem sich Goethes Freund wie Werther mit einer Pistole das Leben nahm. Am Wetzlarer Dom vorbei ging es nun weiter zum Lotte-Haus, in dem wir die Erstausgabe der Leiden des jungen Werthers neben einigen weiteren Originalstücken, wie beispielsweise das oft vorkommende Klavier oder das Ballkleid, das Lotte trug, als Goethe sie kennenlernte, betrachten konnten. Seit 1922 wird das Lotte-Haus als Museum genutzt, nachdem es 1863 als Gedenkstätte für Charlotte Kestner erbaut wurde.

 

Nächster Halt war das Grabmahl Jerusalems, das sich aufgrund seines Selbstmordes nicht auf dem Friedhof, sondern in der Nähe der historischen Stadtmauer befindet. Abschluss unserer Führung war schließlich der Goethe-Brunnen, der, anders als zu Zeiten des Autors, nur noch ein unauffälliges Loch in der Wand darstellt.

 

Im Anschluss an die knapp zweistündige Stadtführung bekamen wir die Möglichkeit, Wetzlar von nun an selbstständig zu erkunden. Dabei zog es die meisten an die Lahn oder in das Wetzlarer Forum. Der Tag in Wetzlar endete um 15:00 Uhr, als der Bus wieder in Richtung Westerwald fuhr.


Weitere Bilder














Bitte in die Bilder klicken, um sie zu vergroessern!


Besucher:008529



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Die MSS 11 + 12 fahren nach Taizé



Die diesjährige Reise nach Taizé findet vom 10. bis 18. August 2019, also am Ende bzw. nach den Sommerferien statt.

Anmeldeschluss: 1.6.2019


Download

Taize-Flyer_2019.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27937755