HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2018/2019Panoptikum 2017/2018Panoptikum 2016/2017Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Ausgabe 1 (Nov. 2008)Ausgabe 2 (Dez. 2008)Ausgabe 3 (Feb. 2009)Filmkritik: Operation WalküreSchülerhilfeDie Geschichte des BKAHilfe für Ruanda e.V.JugendspracheDRK Klinikum WesterwaldTraumjob Polizist?CSI HattertAusgabe 4 (Mär. 2009)Ausgabe 5 (Mai 2009)Ausgabe 6 (Juni 2009)Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).



Leben retten gehört für ihn zum Alltag; Lebensretter im Krankenhaus



Quelle: drk-kh-hachenburg.de

von den Gastredakteurinnen Elisabeth Göbler und Christine Langenbach (beide 8c)

 

Hachenburg. Dirk Lang arbeitet schon seit 20 Jahren auf der

Intensivstation. Dort behandelt er hauptsächlich

Patienten mit Herz-Kreislaufproblemen. Als

pflegerischer Leiter hat er die Aufgaben, auf die

Sicherheit, Hygiene, Funktionen der Geräte und

Dienstpläne zu achten. Außerdem bildet der 43-jährige

die Neuen im Krankenhaus aus.

 

Krankenpfleger war für Dirk Lang nicht schon immer ein

Traumberuf, sondern er hatte selbst eine schwere

Erkrankung, wobei er fast gestorben war. Deshalb

entschloss er sich dazu, im Krankenhaus zu arbeiten. Da

auf der Intensivstation nur die Patienten mit den

schlimmsten Krankheiten liegen, gab es auch viele

Todesfälle. Etwa 100 musste er schon miterleben. Auf

der Station liegen im Jahr ca. 1200 Patienten. Dirk

Lang betreut mit anderen 17 Kollegen sechs

Krankenzimmer (Boxen genannt). Da es auch Behandlungen

gibt, die einem selbst nahe gehen, sollte man möglichst

versuchen, wie der Pfleger berichtete, sich auf den

Einsatz zu konzentrieren und sich keine Gedanken über

den Patienten zu machen. Natürlich musste er auch schon

seine Familie behandeln. Die Intensivstation hat rund

um die Uhr geöffnet. Deshalb gibt es auch drei

Schichten: die Frühschicht, Spätschicht und die

Nachtschicht. In der Woche rettet Dirk Lang um die fünf

Menschenleben!


Besucher:005345



Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Oberstufe 2019/2020

Die Anmeldung für die Oberstufe ist vom 4. bis zum 28. Februar 2019 möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Sekretariat (02662/969860)!



Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26547720