HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2018/2019Panoptikum 2017/2018Panoptikum 2016/2017Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Ausgabe 1 (Nov. 2008)Ausgabe 2 (Dez. 2008)Ausgabe 3 (Feb. 2009)Ausgabe 4 (Mär. 2009)Panoptikum-MusikreportageWDR SiegenHintergründe des OsterfestesOstern weltweitWindows 7Deutschland sucht den Superstar"Treffen sich zwei Jäger..."Der Neue"Stefan BockelmannKlonenStudiengängeAbi...und dann?Ausgabe 5 (Mai 2009)Ausgabe 6 (Juni 2009)Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Schusswaffen

von Anna-Lena Becker, Lisa Brunner und Yvonne Zens

 

"Treffen sich zwei Jäger - beide tot"

 

Waffen gibt es in jeglicher Form. Sie sind in verschiedene Bereiche aufgeteilt. Einer davon ist der Bereich Schusswaffen. Im Waffengesetz (WaffG) sind sie als Geräte definiert die zum Angriff, zur Verteidigung, zum Sport, Spiel oder Jagd bestimmt sind. Ihre Geschosse werden durch einen Lauf getrieben. Technisch zählen sie daher zu den Rohrwaffen.

 

Bei den drei weit verbreitetsten Schusswaffenkategorien handelt es sich um: Feuerwaffen, bei denen heiße Gase zum Betrieb der Geschosse verwendet werden. Einzelladerwaffen, die kein Magazin haben und so vor jedem Schuss von Hand geladen werden müssen. Und Revolver, deren Trommel durch den Schützen weitergedreht wird, damit zwischen Lauf und Schlagbolzen, mit gespannter Feder, das nächste Lager mit neuer Patrone liegt.

 

Munition und Gefahrengrad variieren selbstverständlich je nach Art und Beschaffenheit der Waffe. Klassifiziert werden die Waffen nach Machart des Laufes (bei Büchsen, Flinte...), nach Länge und Kaliber (bei Gewehren, Musketen, Pistolen...), nach Form des Nachladens (bei Einzelladern, Selbstladern...) oder nach der Möglichkeit zu Dauerfeuers bzw. der Art der verschossen Munition (spezielle Waffen bzw. Sturmgewehr, Maschinenpistole...).

 

Eine Schusswaffe gilt solange als solche, bis alle wesentlichen Teile so verändert sind, dass sie mit normalen Werkzeugen nicht wieder einsatzfähig gemacht werden können. So lange ist auch das Waffengesetz auf sie anzuwenden, welches besagt, dass Waffen nur unter bestimmten Vorraussetzungen erworben werden können. Unter anderem muss man volljährig sein, bei Großkalibern muss man sogar 21. sein - denn Feuer, Schere, Waffen, Licht sind für kleine Kinder nicht- man sollte zuverlässig sein, also keine derartigen Vorstrafen haben und für eine sorgfältige Aufbewahrung sorgen, man sollte keinen psychischen Erkrankungen vorweisen, und man sollte die Waffe benötigen, z.B. für Hobbys (Sportschütze, Jäger...), Sammlungen. Außerdem wird eine gewisse Sachkunde vorausgesetzt, also Wissen über rechtliche und technische Aspekte, Gebrauch und praktischen Umgang von Waffen. Weiterhin wird eine Waffenbesitzkarte, ein Waffenschein oder eine Ausnahmebewilligung benötigt. In einigen Berufen ist der Besitz und Umgang mit Schusswaffen Grundlage (z.B. Polizei, Personenschutz, Zöllner, Security etc.).

Also dürfte es normalerweise nicht so leicht sein, an Waffen heranzukommen.

 


Besucher:004914



Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Oberstufe 2019/2020

Die Anmeldung für die Oberstufe ist vom 4. bis zum 28. Februar 2019 möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Sekretariat (02662/969860)!



Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26544255