HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2018/2019Panoptikum 2017/2018Panoptikum 2016/2017Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Ausgabe 1 (Nov. 2008)Ausgabe 2 (Dez. 2008)Ausgabe 3 (Feb. 2009)Ausgabe 4 (Mär. 2009)Ausgabe 5 (Mai 2009)Interview mit Reiner HarscherAustauschjahr – austauschbar?Hellenthal, kein Höllenthal!"10 Dinge, die ich an dir hasse..."Uni-Serie: Uni KoblenzDie 72-Stunden-AktionHeile WeltPanoptikum-LesetippDer Kästnerweg"Wir schützen, was Sie schätzen"DAVPizza Sophia LorenAusgabe 6 (Juni 2009)Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Deutscher Alpen Verein

von Paul Lang 5b

 

Der DAV (Deutscher Alpen Verein) ist ein Kletter- und Wanderverein, der in der Rundsporthalle Hachenburg dienstags von 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr und freitags von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr Kletterkurse anbietet.

Es gibt die Möglichkeit auf einigen Kletterwänden, die etwa vier, sieben, acht, elf und 12,5 Meter hoch sind, zu klettern.

Um überhaupt starten zu können, braucht man einen Sicherheitsgurt der an ein Seil geknotet wird. Das Knüpfen ist ganz schnell gelernt. Damit auch die Sicherheit am Boden stimmt, muss man einen Verwandten oder Bekannten zum Training mitbringen. Die beiden wichtigen Befehle sind:

ZU=Pause, AB=Abseilen.

Die Leitung übernehmen die beiden Kletterlehrer Oliver Benner (Leiter des DAV) und Felix Schmidt (Helfer von Oliver Benner).

 

Wie ich ans Klettern gekommen bin?

Ich bin von einem Freund eingeladen worden, doch mal mitzumachen. Das machte mir riesigen Spaß, weil ich viel Neues lernen konnte und ich neue Freunde getroffen habe. Man hat mehrere Routen auf der jeweiligen Kletterwand zur Auswahl und somit ist besonderer Ehrgeiz geweckt, denn irgendwann möchte man ja auch mal eine sehr schwere Route klettern. Jedes mal darf man an einer Wand zweimal hochklettern. Danach hat man etwas Pause oder es geht dann direkt weiter und man klettert eine andere Wand hinauf. Die Höhe, die man erklettern möchte, sucht man sich selbst aus.

Drei Schnupperstunden sind gratis. Ab der vierten ist es Pflicht, sich anzumelden.

 


Besucher:005553



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Die MSS 11 + 12 fahren nach Taizé



Die diesjährige Reise nach Taizé findet vom 10. bis 18. August 2019, also am Ende bzw. nach den Sommerferien statt.

Anmeldeschluss: 1.6.2019


Download

Taize-Flyer_2019.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27923744