HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2018/2019Panoptikum 2017/2018Panoptikum 2016/2017Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Ausgabe 1 (Nov. 2008)Ausgabe 2 (Dez. 2008)Ausgabe 3 (Feb. 2009)Ausgabe 4 (Mär. 2009)Ausgabe 5 (Mai 2009)Interview mit Reiner HarscherAustauschjahr – austauschbar?Hellenthal, kein Höllenthal!"10 Dinge, die ich an dir hasse..."Uni-Serie: Uni KoblenzDie 72-Stunden-AktionHeile WeltPanoptikum-LesetippDer Kästnerweg"Wir schützen, was Sie schätzen"DAVPizza Sophia LorenAusgabe 6 (Juni 2009)Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


„Der Kästnerweg – Wege zu Kästner“


von Anna-Lena Becker 10c

 

„Was auch immer geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht auch noch zu trinken!“

Erich Kästner

 

Unter dem Namen „Der Kästnerweg – Wege zu Kästner“ will die Theater-AG II (ab Klasse 9) allen Interessierten das Leben und die Werke Erich Kästners näher bringen. Dabei bezieht sie sich immer wieder auf Zitate wie z. B. den Kakao-Spruch.

 

Unsere beiden Theater-AGs beschäftigen sich innerhalb eines Jahres mit einem bestimmten Stück oder einem Themenkomplex, zu dem sie am Ende des Schuljahres zwei oder drei Aufführungen auf die Bühne bringen. Die Theater-AG I (ab Kl. 5) legt dabei mit der Unterstützung von Herrn Lochner und einigen freiwilligen Helfern den Akzent eher auf die Grundpraktiken, während Theater-AG II (ab Kl. 9) sich unter der organisatorischen Leitung von Herrn Giltjes und eines jährlich wechselnden kreativen Leiters auf komplexere und schwierigere Themen stürzt.

 

Am Wochenende vom 5. bis 7. Juni führt die Theater-AG II unter der diesjährigen kreativen Leitung von Sebastian Töllers ihr selbstverfasstes Stück zum Thema „Kästner“ auf. Dazu haben sich die Schülerinnen und Schüler im letzen Jahr bemüht, möglichst viel über Erich Kästners Leben, Familie, Werke und Beweggründe herauszufinden. Dabei entdeckten sie unter anderem, dass er keineswegs nur ein Kinderbuchautor war sondern auch viele Texte zu politischen Themen verfasste. Auch erfuhren sie, dass einige seiner Bücher im Dritten Reich der Bücherverbrennung zum Opfer fielen, weil sie den Nationalsozialisten zu pazifistisch waren, dass Kästner aber trotzdem unter verschieden Pseudonymen weiterschrieb.

In ihrem Stück verbindet die Theatergruppe Fakten aus seinem Leben mit Szenen aus seinen Werken. Die Aufführungen finden am Freitag, 5. Juni, und Samstag, 6. Juni, jeweils um 19.30 Uhr, sowie am Sonntag, 7. Juni, um 16.30 Uhr in der Annakapelle statt.

 

Passend zum Thema „Kästner“ führt die Theater-AG I zwei Wochen später "Das doppelte Lottchen" auf: die berühmte Geschichte der Zwillinge Lotte und Luise, die als Kleinkinder durch die Scheidung der Eltern voneinander getrennt werden, sich in einem Ferienheim zufällig wiederfinden und die Wiederzusammenführung ihrer Eltern tatkräftig in die eigenen Hände nehmen. Diesen oft verfilmten und variierten Stoff führen die jüngsten Marienstatter Schauspieler in enger Anlehnung an die Originalvorlage Kästners auf. Die Aufführungen finden am Freitag, 19. Juni, um 19.30 Uhr, sowie am Sonntag, 21. Juni, um 16.30 Uhr in der Annakapelle statt.

 

Alle Theateraufführungen kosten natürlich wie gewohnt keinen Eintritt, allerdings sind kleine Spenden gern gesehen. An den Tagen der Aufführungen können für kleines Geld Getränke und ein Programmheft erworben werden. Herzliche Einladung!

 


Besucher:005018



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Die MSS 11 + 12 fahren nach Taizé



Die diesjährige Reise nach Taizé findet vom 10. bis 18. August 2019, also am Ende bzw. nach den Sommerferien statt.

Anmeldeschluss: 1.6.2019


Download

Taize-Flyer_2019.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27956907