HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2018/2019Panoptikum 2017/2018Panoptikum 2016/2017Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Ausgabe 1 (Nov. 2008)Ausgabe 2 (Dez. 2008)Ausgabe 3 (Feb. 2009)Ausgabe 4 (Mär. 2009)Ausgabe 5 (Mai 2009)Ausgabe 6 (Juni 2009)Panoptikum Podcast: BF17Kliniken WiedUni-Serie: Uni TrierWarum genau 12 Sterne?"Die Bahn macht mobil"?Das erste JahrInterview mit Josef Winkler21st Century BreakdownGespräch mit Dagmar FreitagDer (fast) perfekte SommerGibson"Ein unbeschreibliches Gefühl"Gehirnjogging mit Dr. PanoptikumDRK Hachenburg"Ich bin freundlich" - BruttoGermany's next TopmodelSt. Petersburg AustauschWo Licht ist, da ist auch SchattenPanoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Germany’s next Topmodel


Führt die Sendung zur Magersucht?

von Jasmin Aicher 6b, Annabell Görtz 6b und Yvonne Zens 10c

 

Bestimmt kennt ihr alle die Sendung „Germany’s next Topmodel“, die seit 2006 im Fernsehen läuft. Jährlich wird von der Jury ein Model gewählt, das Werbeverträge bekommt und auf den großen Laufstegen laufen darf. Doch vorher muss es ein Casting und viele Shows durchlaufen, wo pro Show ein „Model“ rausgewählt wird. Millionen Mädchen fiebern jeden Donnerstagabend mit, wer weiterkommt und wer nicht.

Laut einer Umfrage finden sich seit der ersten Staffel viele Mädchen zu dick, wollen abnehmen oder hungern, um wie Models auszusehen. Dabei wird oft vergessen, wie gefährlich dieses Hungern ist.

Außerdem macht Hungern nicht schöner, sondern dürr und faltig. Die Zähne fallen aus, man wird blass, bekommt Haarausfall (siehe Nicole Kidman), und der Tod könnte eine weitere Folge sein.

 

Aber eine gute Figur muss nicht gleich Hungern bedeuten. Mit richtiger Ernährung und viel Sport kann man auch so sein Traumgewicht erreichen und sich somit das Magenknurren ersparen. Denn die herausstehenden Knochen sollten uns kein Vorbild sein und es geht nichts gegen eine Frau mit weiblichen Kurven.

 

Also seid vernünftig und hungert nicht, nur weil ihr dünn sein wollt!


Besucher:005308



Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26510772