HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2018/2019Panoptikum 2017/2018Panoptikum 2016/2017Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Ausgabe 10 (Jun. 2010)Ausgabe 9 (Apr. 2010)Ausgabe 8 (Dez. 2009)"Aids affects us all"Bis(s) zur MittagsstundeDie zehn InternetspieleseitenWeihnachten mal andersInterview mit...GeschenktippKerzenbasteln par excellenceWorld Racing 2 für den PCStronghold CrusaderIn die Kittel! - Fertig! - Los!Ausgabe 7 (Okt. 2009)"Ein Jahr USA" -SeriePanoptikum 2008/2009Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Bis(s) zur Mittagsstunde - Buch und Film

von Laura Hüsch (8c)

 

Fakten:

Das Buch „Bis(s) zur Mittagsstunde“ erschien 2007 in den USA, in Deutschland kam das Buch am 14.02.2008 auf den Markt. Stephanie Meyers ist die Autorin des englischen Buches und Sylke Hachmeister übersetzte es ins Deutsche. Der englische Originaltitel heißt „New Moon“. Dieser Titel steht für die dunkelste Zeit in Bellas Leben: die Zeit ohne Edward.

 

Die Handlung:

Ihren 18. Geburtstag feiert Bella bei den Cullens und wird dort fast von Jasper angefallen (er ist der jüngste Vegetarier im Cullens-Clan), doch glücklicherweise kann Edward Jasper stoppen. Edward und die anderen Cullens haben Angst um Bella und verschwinden deshalb aus Forks. Edward will keine Spuren in Bellas Leben hinterlassen und versteckt alles vor ihr, was Bella an Edward erinnern könnte. Natürlich kann Bella ihn nicht vergessen. Sie trifft sich in der Zeit, in der Edward weg ist, mit Jacob und die beiden werden beste Freunde. Bella kauft zwei Motorräder und lässt sie von Jacob reparieren. Bella lernt das Motorradfahren und immer, wenn sie sich (unbewusst) in Gefahr begibt, hört sie Edwards Stimme. Bella und Jacob verbringen fast den ganzen Tag miteinander, doch irgendwann verändert Jacob sich. Er hat kaum noch Zeit für Bella und meldet sich nicht mehr bei ihr. Bella denkt deshalb, dass sie Jacob nervt. Doch sie weiß nicht, dass Jacob sich, wie andere Jugendliche aus dem Reservat, in einen Werwolf verwandeln kann (Werwölfe sind die größten Feinde von Vampiren). Das Chaos wird noch größer, als Victoria (gefährliche Vampirfrau) auftaucht. Etwa ein Jahr vorher brachten die Cullens den Gefährten von Victoria um. Und deshalb möchte sie sich an Edward rächen und Bella töten.

Bella begibt sich weiterhin in Gefahr. Im Quileutereservat springt sie von einer Klippe, weil sie ausprobieren möchte, was das für ein Gefühl ist, aber auch weil sie wieder Edwards Stimme hören möchte. Rechtzeitig rettet Jacob Bella und bringt sie nach Hause. Dort angekommen erwartet Alice (Schwester von Edward) sie. Sie erzählt Bella, Edward denke, Bella sei tot.

Und aus diesem Grund fährt Edward zu den Volturi, den mächtigsten Vampiren der Welt. Er will sie reizen, damit sie Edward töten, denn ohne Bella kann auch Edward nicht leben.

Alice und Bella fahren nach Italien, um Edward aufzuhalten. Denn Edwards Plan ist es, in die Sonne zu gehen (Im Buch glänzt die Haut von Vampiren, sobald sie in der Sonne sind) und sich als Vampir zu zeigen. Bella kann Edward rechtzeitig davon abhalten, sich zu zeigen.

Aber Bella und Alice werden zu den Volturi geführt. Dort zeigt Alice ihnen durch eine Vision, dass Bella bald ein Vampir wird und aus dem Grund werden sie freigelassen.

Zurück in Forks will Bella, dass die Cullens abstimmen, ob Bella ein Vampir werden soll oder nicht. Nur Edward und Rosalie stimmen dagegen. Carlisle (Vater von Edward) verspricht ihr, dass sie am Ende des Schuljahres verwandelt werde.

Da die Vampire die Feinde der Werwölfe sind, dürfen Bella und Jacob nicht befreundet sein. Das trifft Bella sehr, denn Jacob war immer für sie da, als Edward weg war. Bella will auf jeden Fall einen Weg finden, damit sie weiterhin mit Jacob befreundet sein kann. Wird sie im dritten Teil der Biss-Saga immer noch mit Jacob befreundet sein? Oder siegt die Liebe zu Edward und Bella wird Jacob vergessen?

 

Kommentar zum Film:

Viele Szenen sind im Film herausgeschnitten, die im Buch dargestellt sind oder sie sind anders dargestellt als im Buch beschrieben. Im Film gab es kein richtiges Ende. Denn am Ende macht Edward Bella einen Heiratsantrag. Doch Bella antwortet nicht, sondern schaut Edward nur an, dann ist der Film zu Ende.

Edward-Fans werden wahrscheinlich den ersten Teil der Bis(s)-Serie besser gefunden haben. Denn im ersten Teil kommt Edward sehr oft vor. Im zweiten Teil hingegen ist Jacob öfter zu sehen.

Ich persönlich finde den ersten Teil besser, denn ich mag die Figur Jacob nicht besonders und im zweiten Teil kommt er einfach ziemlich oft vor. Dennoch ist der Film wirklich gut und für alle Fans (egal ob von Edward oder von Jacob) ein Muss. Denn der zweite Teil gehört einfach zu der Bis(s)-Saga dazu!

 

Ich bedanke mich noch mal beim Cinexx Hachenburg, die mir eine Freikarte für den Film spendiert haben!


Besucher:004570



Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Oberstufe 2019/2020

Die Anmeldung für die Oberstufe ist vom 4. bis zum 28. Februar 2019 möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Sekretariat (02662/969860)!



Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26543899