HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulträgerSchulleitungKollegiumVerbindungslehrer und SVKlassen / StammkurseSchulaquariumMitarbeiterGedenkenWolfgang Schuth (1952-2017)Horst Duda (1939 - 2016)Philipp Weyer-Menkhoff (1986-2016)Martin Limbach (1982-2015)Erhard Mörsdorf (1952-2015)Angelika Miller (1961-2015)Julia Peters (1994-2014)Martin Hellenthal (1997-2012)P. Johannes Geibig (1915-2011)P. Dr. Gabriel Hammer (1934-2011)Peter Benner (1954-2009)Jonas Amelung (1989-2008)Gernot Reichert (1948-2010)GedenkenKondolenzbuchJohannes R. Albert (1953-2002)SchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Abi-Aktion 2018

Die Abi-Aktion 2018 möchte die Diakonie im Westerwald sowie die Familien von zwei Mitschülern unterstützen - nähere Informationen finden Sie hier.

Falls Sie die Aktion durch Spenden unterstützen möchten, können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Kontoinhaber/in:

Christina Schwuchow

IBAN:

DE79573918000013460108

BIC:

GENODE51WW1

 

 





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Kondolenzbuch

Anzeige: 1 - 5 von 12.
 

Welch eine unglaubliche Neuigkeit! Herr Reichert war mein Deutschlehrer und Stammkursleiter bis zum Abitur 1986. Ich habe ihn als freundlichen, humorvollen, verständnisvollen, oft nachsichtigen, aber auch anspruchsvollen Menschen und Lehrer kennen gelernt, der mit seiner Art für mich die besten Seiten des Gymnasiums Marienstatt verkörperte.
Er hat uns im Unterricht vieles beigebracht, an das ich mich heute noch gern erinnere, aber ganz besonders sein Vorbild als Mensch wird mir unvergesslich bleiben. Es ist ein herber Verlust, dass heutige Schüler nicht mehr die Chance haben, von diesem Ausnahme-Lehrer profitieren zu können.
Seiner Familie und vor allem seiner sympathischen Frau meine herzliche Anteilnahme!

 

Donnerstag, 08-07-10 10:17

Gisela Degen aus Wiesbaden

Herr Reichert war mein Deutschlehrer von 1985 bis zum Abitur 1988.
Ich kann nicht glauben, dass Herr Reichert verstorben ist zumal ich ihn noch auf dem letzten Tag der offenen Tür im Gymnasium Marienstatt Ende 2009 putzmunter gesehen habe.
Ich bin sehr traurig über den Tod von Herrn Reichert. Ein liebevoller und guter Mensch ist viel zu früh von uns gegangen. Meine Anteilnahme gilt auch der Familie von Herrn Reichert.

 

Mittwoch, 26-05-10 23:03

Christoph Dr.Gerhardus

„Rhenus fluvius est“. Die ersten lateinischen Worte aus der ersten Lateinstunde bei Gernot Reichert. Dass diese Sprache weniger eine aktiv gesprochene Sprache ist als eine Eingangstür in ein Denksystem, diese Erkenntnis schwang immer mit, wenn wir Latein „beim Reichert“ hatten.
Im Unterricht bei diesem gut gelaunten und warmherzigen Menschen gab es für mich nichts Schöneres als jene Momente, wenn er – die klugen Augen offen, das vor Witz und Geistesblitz spitzbübische Lächeln im Gesicht – uns nicht forderte, sondern förderte, unsere kleinen Denk-Maschinen anzuwerfen. Dann war klar: dieser Mann unterrichtet nicht alte Schule, sondern öffnet die Ventile zum Querdenken, zum Verknüpfen, Erschließen von Neuem – und hat selber jedes Mal aufs Neue Spaß an dieser alten Sprache auf zu neuen Ufern.
Alles fließt. Gedanken strömen.
Wie dankbar bin ich Gernot Reichert für diese Momente. Wie oft halte ich inne, weil ich ihrer wieder mal gewahr werde.
Jetzt halte ich traurig inne beim Gedanken an seinen Tod.
Seiner Familie mein herzlichstes Beileid.
Wir bewahren ihn alle im Herzen.

 

Dienstag, 18-05-10 23:46

Nic Leonhardt aus Frankfurt/München

Liebe Familie Reichert, liebes Kollegium ....
.... die Nachricht vom Tod meines ehemaligen Deutsch-Lehrers macht mich sehr traurig. Gernot Reichert hatte die Gabe, (teils :-) sehr theoretische Inhalte so interessant darzustellen, dass man förmlich an seinen Lippen "klebte". Mit ihm geht ein Stück Marienstatt. Ich werde nie im Leben den Geruch nach Tabak vergessen, der einem beim Aufschlagen des korrigierten Heftes entgegenkam......auch, wenn ich immer zittern musste, welche Note er bei mir notiert hatte..... :-)

Mein Beileid,

Daniel Busch

 

Dienstag, 18-05-10 20:44

Daniel Busch aus Bell / Eifel

Es is furchtbar einen Lehrer bei uns zu Verlieren.Lebe gut bei Gott.

 

Sonntag, 09-05-10 18:58

Unbekannt Unbekannt

 

Besucher:010795


Login


Benutzername:


Password:




Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180116.pdf


Schriftliches Abitur

Abiturienten, die wegen der angekündigten Schneefälle unsicher sind, ob sie die Schule an den Prüfungstagen pünktlich von ihrem Wohnort aus erreichen können, bietet das Gästehaus des Kloster (Telefon 02662/9535-255 oder 9535-0) eine Übernachtungsmöglichkeit an.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa



Besucher:20289220