HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2018/2019Panoptikum 2017/2018Panoptikum 2016/2017Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Ausgabe 10 (Jun. 2010)JubiläumstextePassionsspiele 2010K.O. in der ersten Runde"Dia duit!"Fußball-WM 2010Interview: Christian BoeInterview: Sarah FaßbenderTage der OrientierungWusstet ihr schon, dass...?Ein Tag beim Judo"Like a Satellite"Satire: Was ist ein Hund?Wanderreiten mit HenrikePlan B für die LiebeZu scharf um wahr zu seinFreddy KruegerFC Bayern MünchenDVD-Kritik: WickieDVD-Kritik: AvatarSpieletipp: PokemonSpieletipp: ZeldaAusgabe 9 (Apr. 2010)Ausgabe 8 (Dez. 2009)Ausgabe 7 (Okt. 2009)"Ein Jahr USA" -SeriePanoptikum 2008/2009Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Zelda Twilight Princess

von Raban Sidon (6a)

 

Zelda ist für fast jeden ein Begriff. Die Spiele sind knifflig, actiongeladen und man kann sich in die Storys voll und ganz einleben. Mittlerweile sind schon mehrere Titel bekannt, doch am meisten Spaß macht „Zelda Twilight Princess“. Das liegt daran das die Wii, wie man weiß, durch Bewegungen des Controllers gesteuert wird. Da machen die Schwertkämpfe gleich doppelt viel Spaß. Die Story ist nicht neu, denn wie in so vielen Zelda-Spielen muss Link (der Junge, den ihr spielt) die Prinzessin Zelda retten. Am Anfang ist Link ein normaler Bauernjunge, doch als er nach Hyrule muss, überschlagen sich die Ereignisse. Ich will nicht alles ausplaudern, doch was ich sagen möchte ist, dass Link von einem Schattenwesen zu einem Wolf verwandelt wird.

 

Fazit: Dieses Spiel macht Spaß und auch die Gegner machen Spaß. Allerdings sind manche Schwertschläge nur mit komplizierten Tasteneingaben zu meistern, was einen schnell ins Schwitzen bringen kann. Toll sind die Szenen als Wolf, in denen man mit dem Riechsinn des Tieres auch Items und sogar Geister entdecken. Auch Rätsel sind nicht zu knapp geraten, aber manchmal nervt es auch ein wenig und man rennt zum Computer, um nachzusehen wie man das denn nun löst. Schnell durchgespielt ist das Spiel nicht, was einen stundenlangen Spielspaß garantiert. Vor allem die lustigen und lebhaften Texte bringen einen manchmal zum Grinsen und auch die Charaktere selbst sind mit Liebe gestaltet und sehen manchmal wirklich ulkig aus. Doch das ist nun mal Zelda: Witz, Spaß und Action.

Vom Spiel kann man nicht genug haben und es ist definitiv ein Grund, sich eine Wii zu holen. Für Besitzer eines Gamecubes gibt es auch eine Version dafür, natürlich mit Abstrichen aber trotzdem mit Witz, Spaß und Action.

 

Und noch einen Zelda-Titel kann ich empfehlen: Zelda Spirit Tracks, ein tolles Spiel mit allem, was man sich wünscht – auch, genau: Witz, Spaß und Action.

Und nun das Ende mit dem Abschlusssatz: Kauft euch das Spiel!

Nächstes Mal gibt es einen Artikel über Pokemon Soul Silver.


Besucher:006035



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Die MSS 11 + 12 fahren nach Taizé



Die diesjährige Reise nach Taizé findet vom 10. bis 18. August 2019, also am Ende bzw. nach den Sommerferien statt.

Anmeldeschluss: 1.6.2019


Download

Taize-Flyer_2019.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27917314