HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2017/2018Panoptikum 2016/2017Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Ausgabe 10 (Jun. 2010)JubiläumstextePassionsspiele 2010K.O. in der ersten Runde"Dia duit!"Fußball-WM 2010Interview: Christian BoeInterview: Sarah FaßbenderTage der OrientierungWusstet ihr schon, dass...?Ein Tag beim Judo"Like a Satellite"Satire: Was ist ein Hund?Wanderreiten mit HenrikePlan B für die LiebeZu scharf um wahr zu seinFreddy KruegerFC Bayern MünchenDVD-Kritik: WickieDVD-Kritik: AvatarSpieletipp: PokemonSpieletipp: ZeldaAusgabe 9 (Apr. 2010)Ausgabe 8 (Dez. 2009)Ausgabe 7 (Okt. 2009)"Ein Jahr USA" -SeriePanoptikum 2008/2009Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Interview mit Christian Boe




Geschäftsführer des Porschezentrums Mannheim

von Lisa Rosinski (5b)

 

Wer träumt nicht davon, einmal Porsche zu fahren? Lisa Rosinski von der Schülerzeitung Panoptikum interviewte den Mann, für den gerade das Normalität ist: Christian Boe ist der Geschäftsführer des Porschewerks in Mannheim. Er ist 1966 in Uelzen (Niedersachsen) geboren.

 

Wie viele Autos haben Sie in den letzten beiden Jahren verkauft?

2008 600 Autos und 2009 590 Autos.

 

Haben Sie die Auswirkungen der Finanzkrise bemerkt?

Nur zum Teil, da die Anzahl der verkauften Fahrzeuge nahezu auf dem Niveau des Vorjahres liegt.

 

Welches Modell verkauft sich am besten?

Der 911er, da er für viele Kunden den klassischen Porsche darstellt. In den letzten Monaten hat sich auch der neu eingeführte Cayenne Diesel zum Verkaufsschlager entwickelt, da er den Zeitgeist bezüglich Umweltverträglichkeit sehr gut trifft.

 

Braucht man in den Zeiten von Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen und ständig zunehmendem Verkehr noch so schnelle Autos?

Unsere Kunden kaufen ihren Porsche nicht nur wegen der hohen Endgeschwindigkeit, sondern wegen des Fahrzeug-Konzepts: Ein Sportwagen mit hoher Alltagstauglichkeit, das heißt unsere Fahrzeuge werden im Stadtverkehr, auf der Landstraße und der Autobahn bewegt, wobei sie selten im Höchstgeschwindigkeitsbereich genutzt werden.

 

Können Sie mir drei Gründe nennen, warum man sich einen Porsche kaufen sollte?

Es macht Spaß, einen Porsche zu fahren!

Es ist eine sehr gute Investition, da Porsche eines der wertstabilsten Fahrzeuge auf dem Markt ist.

Es ist ein sehr umweltverträgliches Fahrzeug.

 

Wie viel PS hat ihr stärkstes Auto, und wie schnell ist das?

Der 911 Turbo hat 500 PS und schafft 312 km/h, erstaunlich ist hierbei der Normverbrauch von 11,4 Litern.

 

Erfüllen ihre Autos die Umweltnormen?

Selbstverständlich ist jeder neu entwickelte Porsche auch unter Umweltgesichtspunkten entwickelt worden und erfüllt damit alle Umweltnormen. Alle aktuellen Porschemodelle erhalten bei der Zulassung eine grüne Umweltplakette. Die Umweltverträglichkeit nimmt bei der Entwicklung von jedem Porsche eine sehr hohe Priorität eines Lastenheftes ein. Porsche war eine der ersten Marken, die serienmäßig einen Katalysator eingebaut haben. Ein Porsche ist auch für die „Ewigkeit“ gebaut: ungefähr 70 Prozent aller jemals gebauten Porsche fahren heute noch!

 

Wie ist Ihr beruflicher Werdegang?

Abitur, BWL-Studium an der Berufsakademie, dann 15 Jahre in verschiedenen Funktionen für die Marke Mercedes Benz, zuletzt als Geschäftsführer einer Mercedes-Benz-Vertretung. Später Geschäftsführer Yamaha Motor Deutschland und Vertriebsleiter SEAT Deutschland. Nun bin ich seit eineinhalb Jahren Geschäftsführer des Porschezentrums Mannheim.

 

Wie viele Angestellte haben Sie?

Rund 55 Mitarbeiter sind in Mannheim beschäftigt: 18 in der Werkstatt, fünf im Ersatzteillager, sieben Verkäufer, zwölf Azubis in kaufmännischen Bereich und in der Werkstatt und 13 sind für Administration und Verwaltung verantwortlich.

 

Welche neuen Modelle gibt es bei Porsche?

Als letztes wurde der PANAMERA eingeführt, eine neue Baureihe, für die es bisher keinen Vorgänger bei Porsche gab.

 

Was für ein Modell fahren Sie am liebsten?

911 Cabrio.


Besucher:008109


Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Hier finden Sie aktuelle Busfahrpläne.



Jahresterminplan

Jahresterminplan20180903.pdf


Neues Mensa-Abrechnungssystem


Durch Klick auf das meal-O-Symbol gelangen Sie zum individuellen Login für unser neues Abrechnungssystem. Die Zugangsdaten wurden mit einer Anleitung (Muster siehe unten) und Hinweisen zum Essen in unserer Mensa allgemein ausgegeben.


Anleitung_meal-o_2018_06.pdf
Anmeldung_Mensa-Halbtagsschule.pdf
Anmeldung-Mensa-MSS.pdf

Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie weitere Informationen zur Mensa



BELF Marienstatt


Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 18.09.2018 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.



Die bundesweite Versammlung findet vom 21.-23.09.2018 schon zum 16. Mal statt. Dieses Mal lädt Münsterschwarzach herzlich ein. mehr>>



Ehemaligentreffen_2018.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:24543197