HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljubiläum 1910 bis 2010Jubiläums-Schulfest100-Jahre-RevueEhemaligen-PodiumsdiskussionEhemaligenkonzertFestakadamieTheater: Märchen von den InselnBauerndiplomAusbildung der SchulbusbegleiterSuchtpräventionGutenberg-MarathonKonzertreise ÖsterreichErklärung "Missbrauch"AbiturfeierMozart und Kelly ClarksonAktion SchutzengelAktiv für HaitiUnsere ersten ReferendareRegionalentscheid HandballMobiles Planetarium in "Nawi"Schulinterne SportturniereAdventskonzert 2009"Faszination Technik"White Horse TheatreFeuerwehrübung MSS 11Tag der PhysikPatenschaftler in BratislavaHandballturniere"Tag der offenen Tür" 2009Benediktinisches LehrertreffenAbi-Aktion beim Pimpfe-Markt"Zeitzeugen": 20 Jahre MauerfallSerenade (4.11.09)AIDS-Graffiti der Patenschaft"Haus der Geschichte""Nightfever" (12.09.09)Sport-Fortbildung Skiken"Achtung, Auto!"94 neue FünferNeue KollegenDienstjubiläenSchuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Schulbusbegleiter als Streitschlichter

Fliegende Pausenbrote, Sitzplatzverteidigung mit den Ellenbogen oder Kritzeleien auf den Sitzpolstern und Scheiben – das alles gehört zum Alltag vieler Schüler auf ihrem Schulweg in den Bussen. Dies soll laut Unfallkasse Rheinland-Pfalz bald ein Ende haben. Daher finden regelmäßig Schulbusbegleiterausbildungen an Schulen statt. Ausgewählte Schüler sorgen während der Busfahrt zur Schule für Ruhe und Ordnung.







Hachenburg. Mitte Juni wurden in Zusammenarbeit mit der Polizei, dem Verkehrsunternehmen Rhein-Mosel-Bus (RMV), der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und der Kreisverwaltung rund 50 Schüler aus vier Schulen der Verbandsgemeinde Hachenburg zu Schulbusbegleitern ausgebildet. „Statistisch zählt der Bus zwar zum sichersten Verkehrsmittel in der Schülerbeförderung, denn bei der Fahrt mit dem PKW, dem Fahrrad und zu Fuß verunglücken deutlich mehr Kinder und Jugendliche. Jedoch sind Kinder nur selten auf die Busfahrt zur Schule vorbereitet“, so Heike Stanowski von der Unfallkasse Rheinland-Pfalz.

 

Ziel der Ausbildung ist es, Schüler der Klassen 8 bis 11 der umliegenden Schulen auf Schulbusfahrten so vorzubereiten, dass sie als Schulbusbegleiter Streitereien verbal schlichten und im Notfall sogar wissen, wie der Nothammer benutzt wird, um eine Fensterscheibe einzuschlagen. So setzten sich die einzelnen Teile der zweitägigen Ausbildung unter anderem aus Deeskalations- und Kommunikationstraining sowie der Schulung von Teamfähigkeit zusammen. Über den rechtlichen Aspekt informierte Uwe Lollert von der Polizeiinspektion Hachenburg. Zum letzten Teil der Ausbildung trafen sich alle im Bus. Schulbus-Trainer Juergen Mathis erläuterte den Schülern die Bedeutung der angebrachten Schilder im Bus und zeigte ihnen, was bei einer Vollbremsung passiert.

 

Die 50 Schüler aus dem Privaten Gymnasium Marienstatt, der Graf-Heinrich-Realschule plus, der Realschule plus Hachenburg und der Burggartenschule werden künftig auf in ihren Schulbussen eingesetzt. Als Erkennungszeichen tragen sie ein Halstuch von der Unfallkasse Rheinland-Pfalz. In einzelnen anderen Regionen des Westerwaldkreises – wie an den Schulen in Rennerod, Nentershausen oder in Salz - läuft die Aktion der Schulbusbegleiter bereits mit großem Erfolg. Wo sonst Vandalismus in Bussen alltäglich war, ist es heute kein Thema mehr. Die Busfahrten laufen zunehmend ruhiger ab, es gibt kaum Streitereien um Sitzplätze.


Von den Schulbusbegleitern profitieren nicht nur Schüler, Fahrgäste und Busunternehmen, sondern auch die Schulbusbegleiter selbst. Die Schüler erlernen Zivilcourage und einen guten Umgangston. Präsenz zeigen und nicht wegschauen ist bereits mehr als die halbe Miete. Am Ende erhalten alle ein Zertifikat für ihre besonderen Dienste und einen positiven Vermerk in den Schulzeugnissen. Die Verkehrswacht des Westerwaldkreises vergibt bei der Entlassung aus der Schule kleine Belohnungen, wie Freikarten fürs Schwimmbad.




Presseecho

21.06.10

Buspaten sorgen für Ordnung

Projekt ist gut ausgebucht - Für mehr Sicherheit und soziales Miteinander


Besucher:8656



Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Oberstufe 2019/2020

Die Anmeldung für die Oberstufe ist vom 4. bis zum 28. Februar 2019 möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Sekretariat (02662/969860)!



Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26547111