HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinAufgaben und ZieleAnsprechpartnerSozialfondsAktuelles aus dem Förderverein"Gymnasium im Dialog"Ehemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Abi-Aktion 2018

Die Abi-Aktion 2018 möchte die Diakonie im Westerwald sowie die Familien von zwei Mitschülern unterstützen - nähere Informationen finden Sie hier.

Falls Sie die Aktion durch Spenden unterstützen möchten, können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Kontoinhaber/in:

Christina Schwuchow

IBAN:

DE79573918000013460108

BIC:

GENODE51WW1

 

 





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen


„Förderkreis des Privaten Gymnasiums der Zisterzienserabtei Marienstatt e. V.“ – so hieß unser Verein bei der Gründung 1970. Seinerzeit hatte er sich schon die Aufgabe gestellt, die Schule bei der Verwirklichung ihrer Bildungsziele zu unterstützen. Im Sommer 2010 konnten wir neben dem 100-jährigen Schuljubiläum auch das 40-jährige Bestehen unseres Vereins feiern. Vor mehr als zehn Jahren wurden dann auch Freunde und Ehemalige im Namen aufgenommen, und der Verein erhielt seinen heutigen Namen „Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen des Privaten Gymnasiums der Zisterzienserabtei Marienstatt e.V.“.

 

In der Festschrift zum 75-jährigen Bestehen der Schule findet sich folgender Satz: „Freunde erweisen sich in der Not. Kein Mensch kann ohne Freunde leben. Keine Schule überlebt ohne Freundeskreis. Dem Förderkreis des Gymnasiums Marienstatt ist es zu danken, dass die Schulausstattung auf ein vertretbares Niveau angehoben werden konnte“. Dies hat bis heute nicht an Bedeutung verloren, die Aufgabe wird von Jahr zu Jahr wichtiger. Schulbibliothek, Cafeteria, Computer, Erstellung und Verwirklichung des Schullogos, Austauschfahrten (St. Petersburg, Roscrea, Zevenkerken, Pécs), SV-Seminare, Begegnungstage, Unterstützung bedürftiger Schülerinnen und Schüler („Sozialfonds“), Vorfinanzierung der jährlich erscheinenden Chronik – all das und vieles mehr wäre ohne Unterstützung durch den Förderverein nicht realisierbar. Auch die Erstellung und der Druck dieser Festschrift sind durch Fördermittel erst ermöglicht worden. Vielleicht ist sie in späteren Jahren eine Quelle der Information und der Erinnerung.

 

„Leben und Lernen an der Schule zeitgemäß und abwechslungsreich gestalten“, so könnte die Aufgabe des Vereins auf einen Punkt gebracht werden. Doch dazu bedarf es als wichtigster Komponente einer stabilen Anzahl von Mit¬gliedern. Und darin sehen wir immer wieder eine Motivation für unsere Arbeit. Es geht uns um die kontinuierliche Sicherstellung einer soliden Basis für den Verein mit seiner Zielsetzung.

 

Gerade in einer wirtschaftlich immer schwieriger werdenden Zeit schaffen es immer weniger Familien, den gesellschaftlichen Anforderungen gerecht zu werden. Daher bekommt der Sozialfonds zur gezielten Einzelförderung eine immer größere Bedeutung, weil der normale Schulalltag mit Kosten beispielsweise für Klassenfahrten von einer ständig wachsenden Zahl Eltern nicht mehr finanziert werden kann.

 

Deshalb hier noch einmal meine Bitte: Treten Sie unserem Verein bei oder unterstützen Sie uns durch eine – auch zweckgebundene – Einzelspende und werben Sie mit! Beitrittserklärungen und die Vereinssatzung können Sie hier auf der Homepage herunterladen und ausdrucken oder auch im Sekretariat der Schule in konventioneller Papierform erhalten.

 

Die Vergabe aller finanziellen Zuwendungen erfolgt satzungskonform ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke.

 

 

Für darüber hinausgehende Zuwendungen ist als Nachweis eine vom Verein ausgestellte Zuwendungsbestätigung (Spendenbescheinigung) nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck erforderlich, die wir Ihnen bei Bedarf gerne ausstellen.

 

 

Im Schulbrief von 1970 findet sich im Zusammenhang mit der Gründung des Förderkreises folgender Eintrag: „Fast alle Eltern sind diesem Verein beigetreten.“ Davon sind wir heute leider weit entfernt. Wir hoffen aber auf und freuen uns über zahlreiche neue Mitglieder aus der Elternschaft, aber auch aus der erfreulich großen Zahl der Freunde und Ehemaligen des Gymnasiums.

 

Dr. Frank Grieß

Vorsitzender des Fördervereins




 

Wir freuen uns auch über jedes neue Mitglied!

 

Mit einem Klick in das nebenstehende Bild können Sie eine Beitrittserklärung zum Förderverein downloaden.

 

Hier können Sie die Satzung des Fördervereins downloaden.

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zum Förderverein haben, können Sie sich per Mail direkt an uns wenden:

foerderverein@marienstatt.de (bitte klicken)

 

Bei Anregungen oder Nachfragen zur Ehemaligenarbeit wenden Sie sich gerne an

ehemalige@marienstatt.de (bitte klicken)

 



Mit dem Schulelternbeirat verbindet uns seit Jahren gute Zusammenarbeit, die sich seit Jahren bewährt hat. Sie garantiert einen optimalen Informationsaustausch und eine gute Zusammenarbeit nicht nur bei Veranstaltungen. So legen wir vom Förderverein Wert darauf, dass ein Mitglied des Schulelternbeirates regelmäßig auch im Vorstand unseres Vereins repräsentiert ist.

Allen neu gewählten Klassenelternvertretern sowie den Mitgliedern und Stellvertretern des SEB gratulieren wir zur Wahl und wünschen ihnen Freude und Erfolg bei der Arbeit für unsere Schülerinnen und Schüler und die ganze Schulgemeinde.

 

Auch im Jahr 2017 ermöglicht der Förderverein wieder zahlreiche Aktivitäten und Anschaffungen und unterstützt die Arbeit in der Schule mit insgesamt 36.790 €, die letztlich allen Schülerinnen und Schülern zu Gute kommen. Dies ermöglichen engagierte Eltern, Ehemalige und Freunde unserer Schule, die als Mitglieder oder durch Einzelspenden Mittel zur Verfügung stellen.

 

Apropos Einzelspende: Sie wollen keinem weiteren Verein beitreten, aber trotzdem mithelfen den Schulalltag Ihrer Kinder oder Enkel zu optimieren? Vielleicht wollen Sie auch nur bestimmte Bereiche, wie etwa Schulpartnerschaften oder die Bibliothek unterstützen, oder durch ihre Unterstützung sicherstellen, dass auch Kinder aus sozial schwächeren Familien an Klassenfahrten o. ä. teilnehmen können. Sie können sicher sein, dass Ihre zweckgebundene Spende ausschließlich dem von Ihnen genannten Zweck zu Gute kommt.

 

Spenden für unsere Arbeit in unserer Schule sind uns jederzeit herzlich willkommen.

 

Unsere Bankverbindung:

 

Förderverein des Privaten Gymnasiums Marienstatt

Sparkasse Westerwald-Sieg

BLZ: 573 510 30

Konto-Nr.: 1042928

IBAN: DE43 5735 1030 0001 0429 28

BIC: MALADE51AKI

 

"Durch Freistellungsbescheid des Finanzamtes Altenkirchen-Hachenburg vom 10.08.2015 (Aktenzeichen 02/670/30884 KVI/2) ist der Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen des Privaten Gymnasiums der Zisterzienserabtei Marienstatt e.V. als gemeinnützig anerkannt."

 

Wenn Sie den Förderverein mit bis zu 200 Euro im Jahr unterstützen, benötigen Sie keine gesonderte Zuwendungsbestätigung von uns. Es reicht aus, wenn Sie den o. a. Hinweis auf die Gemeinnützigkeit zusammen mit einem Bareinzahlungsbeleg oder einer Buchungsbestätigung Ihres/eines Kreditinstituts, etwa in Form eines Kontoauszuges, mit Ihrer Steuererklärung beim Finanzamt vorlegen. Der Verwendungszweck sollte die Angabe „Spende“ oder „Mitgliedsbeitrag“ enthalten.

 

Für darüber hinausgehende Zuwendungen ist als Nachweis eine vom Verein ausgestellte Zuwendungsbestätigung (Spendenbescheinigung) nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck erforderlich, die wir Ihnen bei Bedarf gerne ausstellen.

 

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!


Login


Benutzername:


Password:




Jahresterminplan

Jahresterminplan-20170906.pdf


Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa (inkl. Formularen zur Abo-Anmeldung für Halbtags- und MSS-Schüler im kommenden Schuljahr).



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:18439937