HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagJahresterminplanMarienstatt aktuellSchulbuchausleiheSchulbibliothekSchulbus-VerbindungenVerkehr - Parken - SicherheitStundentaktOberstufeIT-NutzungHausordnungSchulordnungTag der offenen TürEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Abi-Aktion 2018

Die Abi-Aktion 2018 möchte die Diakonie im Westerwald sowie die Familien von zwei Mitschülern unterstützen - nähere Informationen finden Sie hier.

Falls Sie die Aktion durch Spenden unterstützen möchten, können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Kontoinhaber/in:

Christina Schwuchow

IBAN:

DE79573918000013460108

BIC:

GENODE51WW1

 

 





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Verkehrsverhältnisse auf dem Mensaparkplatz




An alle Parkplatzbenutzer in Marienstatt

 

Liebe Eltern, Schüler und Lehrer,

 

Es ist nachmittags, 15.30 in Marienstatt: Schulschluss für 300 Ganztagsschüler/innen, 200 MSSler und auch ein paar Lehrer streben nach Hause. Mittendrin noch etliche Eltern, die ihre Kinder abholen. All dies führt zu chaotischen Verhältnissen auf dem Parkplatz vor dem Mensagebäude. Staus bis an die Kreisstraße, Eltern, die ihre Kinder am Grünstreifen an der Kreisstraße einladen, verärgerte Oberstufenschüler/innen, die nicht aus den Parkbuchten herauskommen, weil abholende Eltern die Fahrspuren auf dem Parkplatz blockieren.

 

Dies alles ist nicht einfach nur ärgerlich, weil zeitraubend und nervenschädigend, es ist auch schlichtweg gefährlich: Schüler/innen, die quer über den verstopften Parkplatz laufen müssen, bald auch bei schlechter werdenden Sichtverhältnissen, andere, die an der Kreisstraße eingeladen werden, an der reger Betrieb herrscht und an der auch schnell gefahren wird.

 

Was können wir an diesen Zuständen ändern? Natürlich appelliere ich an das Verantwortungsgefühl aller Beteiligter, sich verkehrsgerecht zu verhalten.

Aber es gibt auch konkrete Vorschläge, diese Situation räumlich und zeitlich zu entzerren:

Eine Möglichkeit der räumlichen Entzerrung wäre, die Kinder vom sehr viel weniger benutzten Nisterparkplatz abzuholen, auch wenn der Weg dorthin etwas länger ist. Vorstellbar ist auch eine Regelung, dass abholende Eltern von Schüler/innen bestimmter Klassen, bspw. 5-7, dazu verpflichtet werden, den Nisterparkplatz zu benutzen, alle anderen dann den Mensaparkplatz.

Eine zeitliche Form der Entzerrung wäre, 10 Minuten später einzutreffen, statt ab 15.20 den Parkplatz zu verstopfen.

Wenn Ihnen/euch, liebe Eltern, Schüler und Kollegen, weitere Vorschläge einfallen, dann informiert uns doch bitte.

 



Schülertransport und Parken

Auf unserem Parkplatz vor dem Mensagebäude und auf dem Nister-Parkplatz stehen - getrennt vom Klosterbereich - genügend Parkplätze für Schüler, Lehrer und Eltern sowie („Elterntaxi“)-Haltestellen zum Transport unserer Schüler zu Verfügung.

 

Da Marienstatt nicht nur aus einer Schule besteht, sondern auch noch ein religiöser und touristischer Anziehungspunkt (Kloster und Natur im Umfeld) ist, müssen wir auch auf andere Verkehrsteilnehmer Rücksicht nehmen.

Aus diesem Grund und aus Gründen der Sicherheit wurde eine eigene Parkordnung erlassen, die Bestandteil der Hausordnung der Schule ist und an die sich alle (Schüler, Lehrer, Eltern) zu halten haben.

 

Verstöße gegen diese Ordnung können mit schulischen Maßnahmen geahndet werden.

 

Wir bitten dringend alle, sich an die Ordnung zu halten und nur die angegebenen Plätze zu benutzen und vor allem die folgenden Punkte zu beachten:

 

- Kein Aus-/Einstieg an der Kreisstraße

(am Ökonomiegebäude, an der Busspur/Ausfahrt)! (→ Schüler und Eltern)

- Fahren Sie nicht zum „Rondell“, nutzen Sie den Mensa- oder Nisterparkplatz!

(→ Schüler und Eltern)

- Parken Sie nicht an der „Schräge“ oder in Bereichen um das „Rondell“,

die Buchhandlung und das Brauhaus! („Rondell“ und „Schräge“ bleiben frei

für Pilger und Touristen) (→ v. a. Oberstufen-Schüler)

- Blockieren Sie nicht unnötig Parkbuchten auf dem Mensaparkplatz, wenn Sie Ihre

Kinder bringen oder abholen! (→ Eltern)

- Parkplätze und deren Zufahrt dürfen nur in Schrittgeschwindigkeit befahren werden!

(→ alle)

 

Vor allem nachmittags herrschen teils chaotische Zustände. Diese oder ähnliche Probleme haben fast alle größeren Schulen. Ohne kleinere Staus und mehr oder minder gefährliche Momente können nicht alle innerhalb nur weniger Minuten zur Schule kommen oder diese verlassen.

 

- Nehmen wir alle uns etwas mehr Zeit!

- Wenn wir die Schule nur 10 Minuten früher anfahren bzw. später am Nachmittag

verlassen, ergeben sich erfahrungsgemäß kaum noch Probleme.

- Halten wir uns alle an die oben genannten Ordnungen und Empfehlungen,

dann werden Schüler, Lehrer und Eltern entspannter und sicherer den Schulweg

meistern und Schüler, Pilger und Touristen werden zusammen in Marienstatt

verweilen können, ohne sich gegenseitig zu behindern.

 

Vielen Dank und „Gute Fahrt"!



Verkehrssicherheit in der "dunklen Jahreszeit"

In der jetzt kommenden „dunklen“ Jahreszeit ist für den Schulweg hellere Kleidung, nach Möglichkeit mit reflektierendem Material versehen, zu empfehlen. Planen wir bei Glätte oder Schnee für die Fahrt nach Marienstatt mindestens doppelt so viel Zeit ein, wie man an „normalen“ Tagen benötigt!

Halten wir zu dem vor uns fahrenden Fahrzeug den – im Vergleich zum sonst vorgesehenen Maß – doppelten Abstand!

Beachten wir auch, dass auf der gesamten Parkplatzanlage einschließlich der Zu- und Abfahrten sowie auf dem Schulgelände nur ein eingeschränkter Winterdienst erfolgen kann!

Besondere Gefahrenstellen im Bereich Marienstatt bei Glätte oder Schnee gibt es

- auf der großen Nisterbrücke,

- auf der Kreisstraße vor allem der Bereich in Höhe des Pfarrheims,

- auf den Zufahrten zu den Parkplätzen und auf den Parkplätzen selbst.

Gute Fahrt!



Bustransport nach Marienstatt

Immer wieder im Laufe des Schuljahres werden uns Probleme mit dem Fahrdienst der Schulbusse gemeldet.

In diesem Zusammenhang bitten wir Sie,

- den für den Schülertransport verantwortlichen Stellen, das sind die Kreisverwaltung und die Busunternehmen (nicht die Schule!), zumindest die schwerwiegenden und die sich wiederholenden Problemfälle anzuzeigen,

- dem für den Schülertransport zuständigen Lehrer, Herrn Kläsner, alle Problemfälle schriftlich (mit Datum, Uhrzeit und betroffenem Busunternehmen) zu melden, damit sie hier registriert und bei entsprechender Gelegenheit den verantwortlichen Stellen gebündelt vorgetragen werden können,

- um Verständnis dafür, dass weder die Schulsekretärinnen noch die Schulleitung Einzelfälle bearbeiten können.

 

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!



Parkplätze für Schüler der MSS

Unser oberer Parkplatz vor dem Mensagebäude ist als Schul-Parkplatz ein gemeinsamer Parkplatz für Lehrer, Mitarbeiter und Schüler.

 

Falls dort alle Parkplätze belegt sind, stehen euch als Parkplätze nach wie vor

zur Verfügung

- der Nister-Parkplatz

- der Parkplatz vor dem Pfarrheim

 

Wir weisen nochmals darauf hin, dass diese Orte die einzigen möglichen Parkplätze für euch sind.

 

Nicht geparkt werden darf nach wie vor

- an der „Schräge“

(Dies sind Parkplätze des Klosters!)

- am Rondell, vor der Buchhandlung und vor dem Brauhaus

(Hier sind überhaupt keine Parkplätze!)

- auf dem Waldweg am Kräutergarten

(Hier sind überhaupt keine Parkplätze!)

- vor dem Kloster

- vor dem Ökonomiegebäude jenseits der Straße

- an der Kreisstraße

 

Bitte haltet euch alle an diese Parkregeln!

 

Besten Dank.



Login


Benutzername:


Password:




Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180116.pdf


Schriftliches Abitur

Abiturienten, die wegen der angekündigten Schneefälle unsicher sind, ob sie die Schule an den Prüfungstagen pünktlich von ihrem Wohnort aus erreichen können, bietet das Gästehaus des Kloster (Telefon 02662/9535-255 oder 9535-0) eine Übernachtungsmöglichkeit an.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa



Besucher:20311337