HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Chronik 2010/2011"Spiegel"-WettbewerbFrauenfußball-WMSommerkonzertFord-ExkursionErlebnispädagogikWikipediaAustausch St. PetersburgGolf-Premiere "Certamen Ciceronianum" ArpinoSchnuppernachmittagGutenberg-MarathonHonigLand Rheinland-PfalzKonzertfahrt DreiländereckErneuerbare Energien"LaNa" 5. und 6. KlassenAbiturfeier 2011Afrikatag der 5bDefibrillator-ÜbergabeSerenade IIVom Zauber des LateinischenAustausch ZevenkerkenTraining HSG WetzlarIntercrossDELF 2011Exkursion Uni MainzVeränderungen im KollegiumWiderstandsgedächtnisLippenpflegeSuchtpräventionHockeyturnier 6. KlassenSpiele-Turnier 5. Klassen"Jugend trainiert" Handball WK IIIAdventskonzert"Jugend trainiert" Handball WK IVWhite Horse TheatreAktion!KidzVorlesewettbewerbAct-PositiveTag der offenen TürLatein-InfothekJüdische Spuren in HachenburgAbi-Aktion beim Pimpfe-MarktSerenade IKünstlerin in MarienstattWetzlar-ExkursionStufengottesdiensteVerkehrserziehung MSSStudienfahrt Wien-PragForstspaziergang (6a)Stufenkonzert der MSS 13Dank von Fam. TessmannAustausch St. PetersburgPécs zu Gast: Musik verbindet!Religionslehrertag LimburgG8GTS-StudientagVerabschiedung von Birgit RegnerVerkehrserziehungEinschulung neue 5erAm Hof trifft man die ganze WeltNeu im KollegiumDienstjubiläenSchuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Marienstatter Religionslehrer beim Religionslehrertag

Denise Weinbrenner erhält „Missio“




Schon traditionell reist ein Teil der katholischen Religionslehrer unserer Schule zum Tag der Religionspädagogik in großer Zahl an: Mit Pater Benedikt Michels, Alexandra Cäsar, Martin Kläsner, Denise Weinbrenner und Christian Pulfrich war ein Quintett in der Limburger Stadthalle vertreten. Neben einem hochinteressanten Vortrag von FOCUS-Chefredakteur Dr. Wolfram Weimer und verschiedenen Workshops feierten die Marienstatter zusammen mit zahlreichen Religionslehrern des Bistums Limburg und Bischof Dr. Franz Peter Tebartz-van Elst ein Pontifikalamt, bei dem Denise Weinbrenner und 62 weitere junge Religionslehrer die "Missio canonica" – also die kirchliche Lehrerlaubnis – überreicht bekam.

 

Der Chefredakteur des Magazins Focus, Dr. Wolfram Weimer, hat die katholische Kirche ermutigt, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen. Unter dem Titel „Die Gier der Medienrepublik“ sagte der Journalist: „Eine große Kraft des Katholischen ist das Anschaulichmachen, das Konkrete, das Dingliche“. Gerade dies gelte es, in einer Mediendemokratie zu nutzen. Weimer verwies auf eine Rückkehr der Religion, die in vielen Ländern spürbar sei – teilweise verknüpft mit fundamentalistischen Tendenzen. Die katholische Kirche könne „dieses wilde Pferd der neuen Religiosität“ zähmen und dadurch zu einem „europäischen Weg der Kultivierung von Religion“ beitragen. Der Journalist ermutigte die Kirche, „die Lust des Bildhaften“ als Tradition der Kirche anzunehmen und für die persönliche Vermittlung des Glaubens zu nutzen.

An diesen Gedanken knüpfte der Bischof von Limburg, Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst, im Pontifikalamt zum Abschluss des Tages an. „Wir begreifen, dass das Kreuz in unseren Schulen nur zu sprechen vermag, wo es den Resonanzraum des Glaubens hat, der aus der Gemeinschaft der Kirche kommt. Wir begreifen, dass Religionsunterricht eine Konfessionalität braucht, die den Religionslehrer zum Bekenner macht. Wir ahnen, dass Religionsunterricht seine missionarische Kraft verliert, wo er zur Religionskunde verkümmert“, so Tebartz-van Elst in seiner Predigt im Hohen Dom zu Limburg. Nur durch das persönliche Bekenntnis könne Glaube vermittelt werden. Das Kreuz Christi spreche zu anderen, „wo wir persönlich bekennen, wann und wie es uns getragen hat. Wo Beamer und Buch im Religionsunterricht fehlen, ist das zu verkraften. Der lebendige Zeuge ist nicht zu ersetzen!“, sagte der Bischof.

Während des Gottesdienstes übergab der Bischof von Limburg die „Missio canonica“ an 63 Religionslehrer und beauftragte sie dadurch mit Verkündigungs- und Lehraufgaben. Nach Alexandra Cäsar und Christian Pulfrich in Jahren 2009 bzw. 2010 ist Denise Weinbrenner die dritte Marienstatterin in Folge, die die Lehrerlaubnis überreicht bekommen hat.

Der Tag der Religionspädagogik ist Teil der Kreuzwoche des Bistums Limburg. Er stand in diesem Jahr unter dem Motto „Gierige Zeiten – heillos verstrickt“. Kreuzwoche und Kreuzfest wurde von Bischof Wilhelm Kempf initiiert und 1959 zum ersten Mal gefeiert. Das Kreuzfest wird jedes Jahr als eine Art Diözesan-Katholikentag in einem der elf Bezirke des Bistums gefeiert und setzt thematische, spirituelle und kulturelle Akzente in der jeweiligen Region. Im Mittelpunkt steht die Kreuzfeier mit der Verehrung der Kreuzreliquie, die in der kostbaren Staurothek aufbewahrt wird. Reliquie und Behälter stammen aus Konstantinopel. Sie gelangten im Rahmen des Kreuzzuges von 1204 über Umwege ins Bistum Limburg. Seit dem vergangenen Jahr kann die Kreuzreliquie im Hohen Dom zu Limburg verehrt werden.

(Text: Bistum Limburg/chp, Bild: Cäsar)


Besucher:9431



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Die MSS 11 + 12 fahren nach Taizé



Die diesjährige Reise nach Taizé findet vom 10. bis 18. August 2019, also am Ende bzw. nach den Sommerferien statt.

Anmeldeschluss: 1.6.2019


Download

Taize-Flyer_2019.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27917105