HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2017/2018Panoptikum 2016/2017Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Ausgabe 14 (Jun. 2011)Ausgabe 13 (Mär. 2011)Ausgabe 12 (Dez. 2010)Adventskalender 2010Ausgabe 11 (Nov. 2010)RomwallfahrtStudienfahrt 2010Wer steckt dahinter?TaizéSchulende und Schulanfang52. VorlesewettbewerbIch-einfach unverbesserlichKonzert David GarrettFilmkritik: BeilightComicsBuchtipp: HundewinterLego Star Wars IILego ECHO-BASISSpieletipp: PokemonDie drei FragezeichenAction Replay DSHausmeisterstandGastartikel: iPod TouchGastartikel: HandballPanoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Spieletipp: Pokemon White/Weiß und Black/Schwarz

von Denis Eichler (6a)

 

Das neue Pokemon-Spiel wird besser als alle anderen sein, denn es hat eine tolle 3D-Grafik. Es werden bis zu 200 neue Pokemon im Spiel dabei sein, also ist der nationale Pokedex jetzt fast mit 700 Pokemon besetzt. Nicht nur das, sondern es wird auch neue Attacken geben. Leider kommt Schwarz und Weiß erst im Frühjahr 2011 auf den Markt. In Black/Schwarz gibt es Black City, die schwarze Stadt, in White/Weiß gibt es dafür den White Forest, den weißen Wald. In Weiß gibt es ein Pokemon, das in Schwarz nicht vorkommt: es heißt Rankurusu. Und in Schwarz gibt es ein Pokemon, das in Weiß nicht ist: es heißt Gochiruzeru. Das legendäre Pokemon in Weiß ist Zekrom und das legendäre Pokemon in Schwarz ist vermutlich Reshiram. Man wird diesmal zwei Freunde haben, ein Mädchen namens Beru und einen Jungen namens Cheren. Das Abenteuer startet man in der Region Isshu, in dem Dorf Konokota Town. Diesmal wird der Professor weiblich sein und sie heißt Professor Araragi. Das Beste kommt natürlich zum Schluss: Es wird im Spiel eine neue Art von Kämpfen geben, es wird nämlich manchmal einen Dreierkampf geben. Das heißt, dass in einem Kampf drei Pokemon gegen drei andere Pokemon kämpfen werden. Aber mehr möchte ich euch nicht verraten. Wenn ihr mehr Informationen haben möchtet, dann geht auf die Pokemon Webseite bisafans.de oder wartet, bis ihr das Spiel habt, und lasst euch Überraschen!

 


Besucher:004027


Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Hier finden Sie aktuelle Busfahrpläne.



Jahresterminplan

Jahresterminplan20180903.pdf


Neues Mensa-Abrechnungssystem


Durch Klick auf das meal-O-Symbol gelangen Sie zum individuellen Login für unser neues Abrechnungssystem. Die Zugangsdaten wurden mit einer Anleitung (Muster siehe unten) und Hinweisen zum Essen in unserer Mensa allgemein ausgegeben.


Anleitung_meal-o_2018_06.pdf
Anmeldung_Mensa-Halbtagsschule.pdf
Anmeldung-Mensa-MSS.pdf

Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie weitere Informationen zur Mensa



BELF Marienstatt


Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 18.09.2018 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.



Die bundesweite Versammlung findet vom 21.-23.09.2018 schon zum 16. Mal statt. Dieses Mal lädt Münsterschwarzach herzlich ein. mehr>>



Ehemaligentreffen_2018.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:24540554