Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
Sekretariat: 02662 / 9 69 86-0

Abiturzeugnisverleihung 2021

63 Marienstatter Abiturient*innen sagen nun „Abitei Marienstatt – Leb wohl Bruder!“

Der Abiturjahrgang 2021 des Privaten Gymnasiums Marienstatt kam am Freitag, den 09. Juli 2021, nachmittags in der Schulsporthalle zusammen, um im reduzierten Kreis - mit den Eltern und Lehrer*innen - die Vergabe der Abiturzeugnisse zu feiern. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den stellvertretenden Schulleiter Stephan von den Benken, der betonte, dass das Abitur 2021 ein besonderes sei, denn bedingt durch die Corona-Pandemie seien die Schüler*innen sehr stark auf sich allein gestellt gewesen. Für die erlernte Selbstständigkeit und Autodidaktik sprach er ihnen ein großes Lob aus. Die Abiturientinnen Pia Weller und Emma Marenbach gestalteten im Anschluss daran einen religiösen Impuls und stellten die Erzählung „Der Seestern“ von William Ashburn in den Mittelpunkt. Ihnen sei klar, dass ihr Jahrgang zwar nicht die Welt mit all ihren Problemen retten könne, aber jeder Einzelne könne damit anfangen, die Welt ein bisschen besser zu machen. Die Grundlagen dafür hätten sie in ihrer Schulzeit erlernt.

Stellvertretend für den Schulelternbeirat richtete Jochen Cramer sein Grußwort an die Abiturientia 2021. Ein Großteil der Oberstufenzeit der jungen Erwachsenen sei durch die Pandemie geprägt gewesen, aber sie habe auch Dankbarkeit und Demut gelehrt und verdeutlicht, dass vieles nicht immer selbstverständlich sei. Daran knüpfte Beate Jüttner-Nauroth an, die im Namen des Fördervereins ihre Glückwünsche zum Ausdruck brachte. Gerade in diesen schwierigen Zeiten sei es wichtig, dass es christliche Schulen gebe, die das christliche Menschenbild in den Mittelpunkt ihres Arbeitens stellten.

Mit den Worten „Nehmt euch die Erlaubnis, nicht perfekt zu sein“ wandte sich Sheryl Ritzkat von der Marienstatter Schülervertretung an die Abiturient*innen. In Anlehnung an die Erzählung rund um den Seestern glaube sie, dass jeder der 63 Schulabgänger die Welt bereichern könne. Die Abiturientin Anna-Lena Nesbor ließ in ihrer Rede als Stufensprecherin die gemeinsame Schulzeit Revue passieren und stellte klar heraus, dass die letzten acht Jahre, auch wenn die Studienfahrt nach Schottland ausfallen musste, eine aufregende und schöne Zeit gewesen sei. Die Erlebnisse während der Klassenfahrten nach Hellenthal und Berlin, die Wandertage und Partys blieben jedem positiv in Erinnerung.

Besonders stolz kann der Abiturjahrgang 2021 darauf sein, dass es ihm unter erschwerten Bedingungen gelungen ist, 10.330 Euro für die Abi-Aktion 2021 zu sammeln, die dem Verein „Mukoviszidose e.V.“ gespendet werden. Religionslehrerin Karin Jäkel lobte diesen besonderen Einsatz mit den Worten „Dieses Engagement braucht Aufmerksamkeit und den Willen zur Solidarität“. Es folgte die Staffelübergabe an die Abi-Aktion 2022, die sich für die 24 Marienstatter Patenkinder in der Dritten Welt engagieren möchte.

Schulleiter Andreas Wiemann-Stuckenhoff betonte, dass sich nicht nur die Welt gewandelt habe, sondern auch in Marienstatt einige Änderungsprozesse vonstatten gegangen seien. Man habe fast wöchentlich wechselnde Unterrichtsbedingungen gehabt, die eine große Hürde darstellten. Doch die Hauptgefahr dieser Pandemie, dass das soziale Miteinander zerfalle, sei abgewendet worden, was nicht zuletzt der besondere Erfolg der Abi-Aktion zeige. Mit Vernunft, Geduld, Tatkraft, Intelligenz und Wissbegierde hätten 63 junge Menschen große Leistungen erbracht. Diese zeigten sich u.a. bei den Preisverleihungen. So wurde Emma Marenbach für das jahrgangsbeste Abitur und ihr soziales Engagement geehrt, Pia Weller erhielt eine Auszeichnung in den Fächern Chemie und Sozialkunde und Helen Müller bekam eine Anerkennung für eine sehr gute Leistung im Fach Deutsch. Für ihr Können in den Fächern Latein und Geschichte wurde Katharina Neuß ein Preis verliehen, Fabian Pritzer wurde vom Fachbereich Physik geehrt und die Philosophen zeichneten Emilia Orthey besonders aus. Oberstufenleiter David Brungs würdigte die Kompetenzen von Emma Marenbach und Lea-Sophie Herzog im Fach Mathematik sowie von Nico Gentz in Informatik. Die Altphilologen freuten sich über die sehr guten Leistungen von Pia Weller im Leistungskurs Altgriechisch. Den Höhepunkt des Festaktes bildete das Überreichen der Abiturzeugnisse.

Zum Schluss dankte der Abiturjahrgang 2021 allen Leistungskurslehrern und lud zu einem Sektempfang ein. Am Samstagabend fand der Abi-Ball Corona-konform in Hattert statt.

 

Termine

Demnächst

20.09.21 – Kirchähr

SV-Seminar

21.09.21 – Marienstatt

Erste-Hilfe-Kurs Oberstufe

28.09.21 – Marienstatt

Erste-Hilfe-Kurs Oberstufe

30.09.21 – Marienstatt

Studienfahrt 12

nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Impressum