Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
Sekretariat: 02662 / 9 69 86-0
Loginbutton Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Anmelden
Abbrechen
Suchbutton Suche

Marienstatter Nachwuchsmusiker präsentierten sich besinnlich und modern

Das traditionelle Adventskonzert des Privaten Gymnasiums Marienstatt ist als Einstieg auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein fester Bestandteil des Marienstatter Schulprofils. Auch in diesem Jahr freuten sich die Musiker wieder darauf, den Zuhörern ein abwechslungsreiches Programm darbieten zu können. Das Konzert fand am Montag, den 16.12.2019 in der Basilika statt.

Für die adventliche Atmosphäre sorgte schon zu Beginn das gemeinsame Singen des Gemeindeliedes „Macht hoch die Tür“, das Frater Gregor Brandt an der Orgel begleitete. Der Chor der Jahrgangsstufen 5 bis 12 unter der Leitung von Martin Wanner zog im Anschluss daran die Anwesenden u.a. mit „Ich steh an deiner Krippen hier“ und dem Stück „Adventi Enek“ von dem ungarischen Komponisten Zoltán Kodály in seinen Bann. Der Ensemblestart überzeugte mit Musiklehrerin Sarah Mies mit dem traditionellen ukrainischen Carol „Carol oft he bells“. Ein besonderes Highlight des Abends war der Auftritt des Chors mit der Band, die Tobias Hünermann leitet, mit dem russischen Volkslied „In die dunkle Nacht des Stalls“ und dem Stück „Gaudete!“. Besondere instrumentale Klänge präsentierte die Band mit „Christmas Lullaby“ und „Leaning on the everlasting arms“. Bevor die Solistinnen und Solisten „Total Eclipse of the heart“ ausdrucksstark darboten, ließ das Lehrerensemble das Auditorium mit 
„O Come, o come Emmanuel“ an seinem Können teilhaben. 

Vervollständigt wurde das Abendprogramm durch zwei Lesungen der Geschwister Elias Ludwig (6b) und Dora Ludwig (9b), die u.a. mit Dietrich Bonhoeffers „Von guten Mächten“ zum Nachdenken anregten. Zudem ehrte Lateinlehrerin Ines Kröner die Schülerinnen Lorena Lindemann (MSS 12) und Carla Frenzel (MSS 12) für ihre sehr guten Leistungen beim Lateinwettbewerb „Certamen Rheno Palatinum“. Pia Weller (MSS 11) erhielt eine Auszeichnung für ihr Können im Fach Altgriechisch, da auch sie beim genannten Wettbewerb der alten Sprachen die zweite Runde erreicht hat. Nicht fehlen durften bei diesem vielfältigen Programm die jazzigen Klänge der Big Band unter der Leitung von Christoph Mohr. Mit „Joy to the world“ und „Frosty the snow man“ leiteten die Musiker der Big Band den Endspurt des Marienstatter Adventskonzerts ein. Mit dem Gemeindelied „Wachet auf“ wurde der Abend abgerundet.

Schulleiter Andreas Wiemann-Stuckenhoff dankte den zahlreichen Musikerinnen und Musikern für ihr Engagement, besonders auch bei den intensiven Proben am Wochenende des dritten Advents. Er wünschte allen Anwesenden eine besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten Neujahrsstart.

Text: Dominik Brenner; Bilder: Hauke Bietz

Demnächst

04.07.20 – Marienstatt

Sommerferien

17.08.20 – Marienstatt

Schuljahresanfangsgottesdienste

18.08.20 – Marienstatt

Einschulung 5

18.09.20 – Marienstatt

BELF

nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Impressum