Sekretariat: 02662 / 9 69 86-0

Bücher der Monate September bis November

September

Valley – Tal der Wächter

von Jonathan Stroud

Der junge Hal und seine Freundin Aud leben in einem friedlichen Tal, das umgeben ist von tiefen Wäldern und hohen Bergen. Doch der freundliche Schein trügt. Alle Wege, die aus dem Tal führen, werden bewacht von bedrohlichen Fabelwesen. Einen Weg in der Welt außerhalb zu suchen ist strengstens verboten. Gepackt von Neugierde und Abenteuerlust wagen Hal und Aud sich dennoch an die Grenzen ihres Tals.

 

Minecraft: Das Kreativ-Handbuch

von McBrien, Thomas

Das “Kreativ-Handbuch” ist bis zum Rand vollgepackt mit komplett neuen Tipps, Profi-Kniffen, Kreativ-Tricks und Bauanleitungen, um das Maximale aus dem Kreativmodus in Minecraft herauszuholen. Ob Anfänger oder Meister-Architekt, dieses Buch wird Dir helfen, Dein kreatives Potential zu erkennen und auszubauen, von kleinen Alltagskonstruktionen bis hin zu ausgefallenen Projekten, an die sich sonst niemand herantrauen würde.

 

Oktober

Foulspiel

von Angela Gerrits

Jenny sitzt in Untersuchungshaft. Mordverdacht. Nur sie weiß, wird der wahre Täter ist. Aber sie hat keine Beweise. Der Anwalt glaubt ihr kein Wort. Immer wieder beteuert Jenny, dass sie mit der Tat nichts, aber auch gar nichts zu tun hat. Doch die Indizienlage ist erdrückend: ihre Fingerabdrücke sind auf der Waffe. Ihre Fingerabdrücke sind in der Wohnung des Opfers. Und sie hat kein Alibi. Dafür aber ein Motiv…


Jede Menge Zoff

von Bettina Mainberger

Ein Thema, das jeden in der Schule angeht: der alltägliche Zoff vom Streiten, Lästern und Ausgrenzen bis hin zu handfesten Prügeleien. Was ist Gewalt, wie entsteht sie? Welche unangenehmen Situationen habe ich selbst schon erlebt? Wie kann ich mich schützen? Und vor allem: Was kann man tun, um brenzlige Situationen zu entschärfen oder gar nicht erst entstehen zu lassen? Hier erzählen Jugendliche von ihren ganz unterschiedlichen Erfahrungen – persönlich, authentisch, lebensnah.

 

November

Vielleicht Esther

von Katja Petrowskaja

Hieß sie wirklich Esther, die Großmutter des Vaters, die 1941 im besetzten Kiew allein in der Wohnung der geflohenen Familie zurückblieb? Die jiddischen Worte, die sie vertrauensvoll an die deutschen Soldaten auf der Straße richtete – wer hat sie gehört? Und als die Soldaten die Babuschka erschossen, »mit nachlässiger Routine« – wer hat am Fenster gestanden und zugeschaut? In Kiew und Mauthausen, Warschau und Wien legt Katja Petrowskaja Fragmente eines zerbrochenen Familienmosaiks frei – Stoff für einen Epochenroman, erzählt in lapidaren Geschichten. Die Autorin schreibt von ihren Reisen zu den Schauplätzen, reflektiert über ein zersplittertes, traumatisiertes Jahrhundert und rückt Figuren ins Bild, deren Gesichter nicht mehr erkennbar sind.

 

Europa – Menschen, Länder und Kultur: Aus der Reihe „Was ist was“

Hohe Berge und tiefe Schluchten, rauchende Vulkane und glitzernde Gletscher, Einzelstaaten und Staatenbund: Europa ist ein Kontinent der Gegensätze! Die europäischen Länder sind so unterschiedlich wie ihre Sprachen, Bräuche und Menschen. Trotzdem hält uns ein Motto zusammen: „In Vielfalt geeint!“

 

 

 

 

Termine

Demnächst

27.09.22 – Marienstatt

Suchtprävention 6a

27.09.22 – Annakapelle, 19.30 Uhr

SEB-Wahl

27.09.22 – Marienstatt

Hadamar 12

28.09.22 – Marienstatt

Suchtprävention 6b,c

FSJ 2022/23

nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Impressum