Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
Sekretariat: 02662 / 9 69 86-0

Demokratieverständnis und freiheitliches Denken – kostbare Güter!

In der Annakapelle des Privaten Gymnasiums Marienstatt fanden sich am Donnerstag, den 30. September 2021 abends ca. 60 Interessierte zusammen, um einem Vortrag zum Thema „Freiheit und Politik“ zu folgen. Initiiert wurde diese Veranstaltung von DENKBARES im Rahmen des Philosophiefestivals, das seit 2015 besteht und Menschen mit Büchern zusammenbringt.

Eingeladen war an diesem Abend die Juristin und freischaffende Journalistin Liane Bednarz, die sich in einem multimedial gestalteten Vortrag mit dem Denken rechter Christen auseinandersetzte. Vom Standpunkt einer konservativ- gläubigen Christin berichtete sie, dass sie 2012 durch Begegnungen mit rechten Christen auf dieses Thema aufmerksam geworden sei. Ausgehend von der Fragestellung, warum darüber zu reden sei, verdeutlichte sie dies anhand der aktuellen Bundestagswahlergebnisse, denn auch, wenn viele Bürgerinnen und Bürger das Gedankengut der AFD nicht teilten, so gehöre sie doch nun zu unserem Parteienspektrum dazu.

Unter Rückgriff auf die Geschichte Deutschlands, gerade die Weimarer Republik und Nazi- Deutschland, legte Liane Bednarz die subtilen Denk- und Sprachstrukturen Rechter dar. So zögen sie bewusst „genetische Fehlschlüsse“, inszenierten sich als Opfer einer vermeintlichen Diktatur und führten Scheinargumente an, warum wir uns z.B. in der aktuellen Corona-Krise wehren müssten. Auffallend sei dabei, dass sich die neuen Rechten christlich gäben und völkisch national dächten. Ein weiteres Merkmal der neuen Rechten sei ihr antiliberales Handeln, das geschickt die Dekadenz des Westens hervorhebe, sowie eine an die Absichten angepasste Rhetorik, die in ihren Augen als „Verfallsrhetorik“ zu bewerten sei. Zudem gäben sich die neuen Rechten antipluralistisch und bauten bewusst Feindbilder z.B. gegen den Islam, gegen Homosexuelle etc. auf.

In Liane Bednarz´ Vortrag wurde deutlich, dass es sich bei unserer Demokratie um eine solch wertvolle Errungenschaft handele, die gegen die Gefährdung durch Extreme, wie u.a. vom rechten Rand, beschützt werden müsse.

Abschließend lässt sich festhalten, dass die Rednerin die anwesenden Zuhörerinnen und Zuhörer insgesamt für das Demokratiebewusstsein sensibilisiert hat, was sich im Anschluss im regen Austausch mit facettenreichen Fragestellungen zeigte. Diese Denkanstöße transportierte Liane Bednarz am nächsten Tag auch unter die Schülerschaft des Marienstatter Gymnasiums. So fanden für die Jahrgangsstufe 11 verschiedene Workshops zum Thema „Freiheit und Politik“ statt. 

 

Demnächst

09.10.21 – Marienstatt

Herbstferien

27.10.21 – Marienstatt

Beratungskonferenz 5

29.10.21 – Marienstatt

SEB-Berufsbörse 12

01.11.21 – Marienstatt

Allerheiligen

nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Impressum