Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
Sekretariat: 02662 / 9 69 86-0
Loginbutton Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Anmelden
Abbrechen
Suchbutton Suche

Gymnasium Marienstatt begrüßte die neuen Fünftklässler

Mit einem ökumenischen Gottesdienst hieß die Marienstatter Schulgemeinschaft am Dienstag, den 13. August 2019 die Schülerinnen und Schüler der drei neuen fünften Klassen herzlich willkommen. Die beiden Religionslehrer Karin Jäkel und Martin Kläsner zeigten während ihrer Ansprache in der Basilika auf, dass nun mit dem Schulwechsel von der Grundschule zum Gymnasium ein neuer Lebensabschnitt beginne und sich die Sextaner wie in einem Bienenstock befänden. Anhand dieses Sinnbilds erklärten sie, dass die kommenden Tage sicherlich hektisch zugehen werden, da sie sich erst in ihrer neuen Schule zurechtfinden müssten, ihnen die Bienen aber aufgrund ihres Fleißes ein Vorbild sein sollten. So wie jede Biene ihren festen Platz in einem Bienenstock habe, sei jeder künftig ein Teil der jeweiligen Klassengemeinschaft und werde für den Zusammenhalt in den Lerngruppen gebraucht. 

Mit diesen Worten ausgestattet, formierten sich die drei fünften Klassen und verließen mit ihren Familien die Basilika in Richtung Mensa, wo auch Schulleiter Andreas Wiemann-Stuckenhoff Grußworte an die Anwesenden richtete. Er freue sich auf eine gemeinsame Zeit in Marienstatt und besonders darauf, wenn die Sextaner am Ende ihrer Schulzeit die Abiturzeugnisse erhielten. Es folgte die Begrüßung von Schulträger Abt Andreas Range, der sowohl die vielen Traditionen als auch die Innovationen der Schule und des Ortes Marienstatt als ein großes Plus der Abtei betonte. Seit 1910 würden junge Menschen im Schultal an der Nister vielseitig geprägt und das mit großer Herzlichkeit. Jochen Kramer wandte sich stellvertretend für den Schulelternbeirat an die Neuen und wünschte ihnen für das Zusammenwachsen zu Klassengemeinschaften alles Gute. Nach dem offiziellen Programm, das die Schülersprecherin Mia Rosenbauer und die Orientierungsstufenleiterin Anke Kölzer mit einem „Herzlich Willkommen“ und allgemeinen Informationen abrundeten, bezogen die neuen Sextaner mit ihren Klassenleitern (5a: Karin Jäkel und Martin Kläsner, 5b: Dominik Brenner und Sabine Röder, 5c: Franziska Schlick und Tobias Hünermann) und Mentoren die Klassenräume und machten damit einen ersten Schritt in einen neuen Lebensabschnitt.

Die ersten Schultage waren geprägt von zahlreichen Kennlernspielen, der Orientierung in der neuen Schule und weiteren wichtigen Tipps, die die Neuen für ihren Schulalltag benötigen. Den Höhepunkt bildeten dann einer Tradition zur Folge die Begegnungstage in der zweiten Schulwoche, bei denen neben einer Übernachtung im Kloster viele erlebnispädagogische Spiele auf dem Programm standen.

 

Demnächst

07.12.19 – Uni Kaiserslautern

Tag der Physik

Teilnahme am Tag der Physik der Technischen Universität Kaiserslautern

12.12.19 – Marienstatt

Berufsinformation 11

13.12.19 – Kirchähr

Probenwochenende

16.12.19 – Annakapelle, A 307

Workshop Teilchenphysik Physik LKs MSS 11, 12

Herr Prof. Ivor Fleck von der Universität Siegen besucht Marienstatt mit seiner …

nach oben