Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
Sekretariat: 02662 / 9 69 86-0
Loginbutton Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Anmelden
Abbrechen
Suchbutton Suche

Weitere Tipps zum Home-Learning und Hilfen

Für viele Kinder, Jugendliche und ihre Eltern stellt sich die aktuelle Situation als völlig neu dar: Lernen und Arbeiten für die Kinder, Homeoffice mit Telefonkonferenzen und Termindruck die Eltern – und „zwischendurch“ noch den Alltag bewältigen, Freizeit gestalten (sofern es derzeit möglich ist) und Familienleben organisieren. 

Das Pädagogische Landesinstitut gibt auf diesen Seiten umfassende Hinweise zum onlinegestützten, häuslichen Lernen inkl. Kontaktmöglichkeiten für Eltern und Schüler*innen.

Einen offenen Brief von Bildungsministerin Frau Dr. Stefanie Hubig finden Sie hier. Darin stellt sie nun unter anderem klar,

"dass auf Benotungen wie auch auf die Sanktionierung eventuell nicht eingehaltener Abgabefristen zu verzichten ist."

Nutzen Sie gerne die Möglichkeit eines Feedbacks in allen Klassen und Stufen auf Moodle: Noch den ganzen heutigen Tag läuft die Umfrage zum onlinegestützten Lernen der vergangenen Woche. Darin fragen wir nicht nur nach dem Zeit- und Arbeitsaufwand des häuslichen Lernens, sondern auch nach den individuellen Rahmenbedingungen.

Die Schulseelsorge des Privaten Gymnasiums Marienstatt hatte zuvor ebenfalls einige Informationen zusammengetragen, wie das „Homeoffice für Schüler“ gelingen kann. Sehr hilfreich erscheinen die Tipps, die auf der Seite des Mitteldeutschen Rundfunks zusammengetragen und für unsere Schule übertragen wurden: 

1. Erstellen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind einen Stundenplan

Schüler sind es gewöhnt, dass sie nach einem bestimmten Stundenplan unterrichtet werden. Diese Struktur ist auch fürs Homeschooling und für den Zeitplan der Eltern wichtig. Bestimmen Sie den aber nicht einfach selbst, sondern reden Sie gemeinsam mit Ihrem Kind darüber. 

2. Stehen Sie mit Ihrem Kind früh auf

Ja, es klingt verlockend, wenn man sich nicht nach den frühen Schulzeiten richten muss. Allerdings ist auch das etwas, was die Kinder kennen und was für ihren Rhythmus wichtig ist. Außerdem können Sie dann viel mehr über den Tag verteilt schaffen, mehr Lernpausen geben und strukturieren. Beginnen Sie beispielsweise um 8 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück. Achten Sie darauf, dass die Kindern nicht zu spät zu Bett gehen – auch wenn „frei“ ist. 

3. Vernetzen Sie sich mit den Lehrern

Bleiben Sie in Kontakt mit den Lehrern Ihres Kindes. Am Privaten Gymnasium Marienstatt gibt es derzeit drei „Kommunikationswege“: 

Schreiben Sie uns Kolleg*innen bei Fragen gerne an. 

4. Nutzen Sie Online-Seiten für Unterrichtsmaterial

Im Internet gibt es viele Seiten, die Lerninhalte kostenlos aufbereitet haben. Dort können Sie auswählen, für welches Fach und welche Klasse das Unterrichtsmaterial sein soll. Hier werden Sie beispielsweise fündig: 

Lernmaterial des Bayerischen Rundfunks

Lernen und Wissen abfragen bei Schlaukopf

Material von ZUM-Unterrichten

Materialsammlung OMEGA inkl. Brockhaus-Online (mit den Moodle-Zugangsdaten)

Anton

Außerdem könnten Sie je nach Schulstoff auch YouTube-Videos nutzen. Zum Beispiel hat "Learning Level Up" viele Erklärvideos veröffentlicht, unter anderem zu einzelnen genetischen Vorgängen und Mechanismen für das Fach Biologie. Oder Sie lassen Ihr Kind Themen, die zum Unterricht passen, kreativ mit kostenlosen Online-Programmen aufbereiten.

5. Lassen Sie sich in den sozialen Medien inspirieren

Genau wie Emily Abold teilen derzeit viele Menschen in den sozialen Netzwerken ihre Ideen, Materialien und Erfahrungen. Fündig werden Sie beispielsweise auf Twitter unter dem Hashtag #Homeschooling. Auch Lehrer twittern hier und geben Tipps. 

6. Achten Sie auf eine gesunde Mischung zwischen Schule und Spielen

Homeschooling bedeutet nicht, dass die Kinder den gesamten Tag Aufgaben für die Schule erledigen müssen. Deshalb ist der erwähnte Stundenplan auch so wichtig. Sorgen Sie dafür, dass noch genügend Zeit zum Spielen und für kreative Freiräume bleibt.

7. Beachten Sie den Tipp zur Entschleunigung

Es tut Ihrem Kind und Ihnen gut, wenn das Tempo reduziert wird. Die aktuelle Zeit kann helfen, zu entschleunigen. Scheuen Sie sich nicht, die Lehrer*innen der Klasse zu kontaktieren, wenn die Art und der Umfang der Aufgaben für Ihr Kind nicht zu bewältigen ist.

8. #wirbleibenzuhause, dann geht es schneller vorbei

Wenn sich alle an die Regeln halten, können wir (irgendwann?“) auch wieder „richtig“ unterrichten. Auf der Schulhomepage haben wir die Aktion #wirbleibenzuhause  initiiert. Animieren Sie Ihr Kind, sich mit dem Hashtag zu fotografieren und stellen Sie das Foto auf Moodle, es soll eine Collage entstehen

Natürlich sind gutgemeinte Tipps in manchen familiären Situationen nicht umsetzbar und es kommt zu Konflikten. Es gibt hier zahlreiche Hilfeangebote. 

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend nennt mehrere Telefonnummern: 

  • „Nummer gegen Kummer“ für Kinder und Jugendliche: 116 111
  • Elterntelefon: 0800 111 0550
  • Hilfetelefon für Frauen: 0800 011 6016

Ein guter Ansprechpartner ist auch die Telefonseelsorge: 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222

Regionale Ansprechpartner, mit denen die Schulseelsorge und Frau Justen oft kooperieren, sind: 

Kinderschutzdienst Westerwald: 02662 9697460 und ksd(at)lv-rlp.drk.de

Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie: 02662 854115

 

Natürlich stehen auch die Schulseelsorger und die Schulsozialarbeiterin Frau Justen über die bekannten Kommunikationswege bereit: per Dienst-Mail, Messenger oder auch telefonisch (Nummer gibt es im Sekretariat).

Demnächst

02.06.20 – Aula Marienstatt, 19.30 Uhr

SEB-Sitzung

02.06.20 – Mensa, 14.00 – 16.00 Uhr

Schnuppernachmittag

04.06.20 – Marienstatt

Notenschluss 6

08.06.20 – Marienstatt

Abgabe Ergebnisse schriftliches Abitur (LuL)

nach oben