Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
Sekretariat: 02662 / 9 69 86-0

Marienstatt aktuell

Schulnachrichten

Jg. 22-1

 

06.10.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen!

“Prosperity is a great teacher; adversity is a greater. Possession pampers the mind; privation trains and strengthens it.” – William Hazlitt

 

dieses Vorwort schreibe ich nach nunmehr 33 ununterbrochenen Unterrichtstagen im Schuljahr 20/21. Noch sitzt die Erfahrung des Corona-Lockdowns an unseren Schulen vom Frühjahr so tief in uns, dass wir uns alle am eingeschränkt-normalen Ablauf erfreuen können. Aber diese Normalität ist eine Illusion, betrachtet man die Fallzahlen und die täglichen Meldungen in der Tageszeitung zu regionalen Schul(teil)schließungen. Auch uns hier in Marienstatt kann es … + MEHR

“Prosperity is a great teacher; adversity is a greater. Possession pampers the mind; privation trains and strengthens it.” – William Hazlitt

 

dieses Vorwort schreibe ich nach nunmehr 33 ununterbrochenen Unterrichtstagen im Schuljahr 20/21. Noch sitzt die Erfahrung des Corona-Lockdowns an unseren Schulen vom Frühjahr so tief in uns, dass wir uns alle am eingeschränkt-normalen Ablauf erfreuen können. Aber diese Normalität ist eine Illusion, betrachtet man die Fallzahlen und die täglichen Meldungen in der Tageszeitung zu regionalen Schul(teil)schließungen. Auch uns hier in Marienstatt kann es treffen. Gerade deswegen möchte ich uns alle an die Regelungen erinnern, die weiterhin dringend notwendig bleiben: Abstand - Hygiene - Masken. Auch das regelmäßige Lüften der Unterrichtsräume ist ein wichtiger Baustein bei der Vermeidung von Infektionen.

Am letzten Schultag vor den Ferien wird das Kollegium einen Studientag zu digitalen Themen abhalten. Dank der Mittel des Digitalpakts  und besonders wegen des überragenden Engagements unseres Digi-Teams sind große Schritte in der Ausstattung unserer Schule mit neuen Medien gemacht worden. Diese werden wir testen und uns auch über die Erfahrungen der Fernunterrichtszeit austauschen. Vorbereitet wurde dieser Studientag bereits durch die Fachkonferenzen, die in der 2.- 4. Schulwoche stattgefunden haben.

Die Arbeit unserer Schulgremien ist angelaufen, der SEB tagte bereits einmal, ebenso das Schülerparlament unter der neuen SV mit dem Leitungsteam Emma Graulich, Celine Frenzel und Attila Dridi, es gab eine Gesamtkonferenz und auch die Elternabende der Klassen und Oberstufe haben stattgefunden.

Eine wichtige Information des Bildungsministeriums betraf Schulfahrten. Diese sind wieder möglich, allerdings nur im Inland. Auch sollten sich alle bewusst sein, dass es wieder zu kurzfristigen Absagen kommen kann. Da die ADD nicht mehr für Stornokosten aufkommt, werden speziell die Eltern von den Fahrtleitungen informiert, dass sie Reiserücktrittsversicherungen abschließen sollen.

Zu Beginn des Schuljahres erhielten wir, wie auch alle anderen katholischen Schulen im Bistum Limburg, eine „Druckkostenspende in Coronazeiten“ für bedürftige Schüler/innen in Höhe von €25,-, die wir an die Betroffenen weitergereicht haben. Hierfür danke ich im Namen der Schulgemeinschaft.

Es ist unschwer zu erkennen, dass unser neues Schuljahr tief geprägt ist durch den Kampf gegen die Corona-Pandemie. Dennoch sollten wir alle auch auf die Dinge und Ereignisse achten, die uns Zuversicht geben auf eine Verbesserung der Lage:  Dass wir wieder normalen Schulbetrieb haben, dass in unserer Region und unserem Land die Fallzahlen und Auswirkungen glimpflicher sind als in vielen Nachbarländern, dass bei uns trotz einzelner Coronaleugner Vernunft und wissenschaftliche Erkenntnisse die Reaktionen bestimmen.

Ich wünsche uns allen Gesundheit und Geduld, denn wie der englische Essayist und Philosoph W. Hazzlit im 18. Jahrhundert anmerkte, die Erfahrungen dieser Tage werden uns langfristig stärken.

 

Andreas Wiemann-Stuckenhoff

- WENIGER

Schulelternbeirat

Liebe Schulgemeinde,

nachdem wir nun die ersten Wochen des Schuljahres relativ unbeschadet überstanden haben, erlauben uns jetzt die Herbstferien noch einmal durchzuatmen und Kraft zu tanken für die restliche Schulzeit diesen Jahres.

Die erste Sitzung des Schulelternbeirats fand am 16.09.2020 statt und die alles überschattenden Themen waren Corona, die Auswirkungen auf die schulischen Belange und die Umsetzung der Schutzmaßnahmen für Schüler als auch für Lehrer. Im weiteren Verlauf ging es um den möglichen, temporären Unterrichtsausfall in den Klassenstufen 8 und 9. Hier kann die Schule auf große krankheitsbedingte Personalausfälle reagieren und nach Zustimmung der Eltern, die Schüler an einzelnen Tagen schon nach der 6. Schulstunde vom Unterricht befreien.

Ein für die Oberstufenschüler wichtiges Ereignis ist die Berufsbörse, die nun nach der corona-bedingten Verschiebung am  02.10.2020 stattfand. Hierüber können Sie auf der Homepage einen gesonderten Bericht auf der Homepage finden.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich beim Orga-Team bedanken, die diese Veranstaltung für die Oberstufenschüler vorbereitet und begleitet hat. Ein herzliches Dankeschön gilt natürlich auch allen Referentinnen und Referenten, die sich in ihrer Freizeit dazu bereit erklärt haben, ihre Berufe den Schüler nahe zu bringen.

Ich wünsche allen Schülern, Eltern und Lehrern erholsame Ferientage und hoffe, dass wir uns alle nach den Herbstferien gesund wieder sehen werden.

 

Herzliche Grüße

Jochen Cramer, Vorsitzender des SEB

Förderverein

Der Schulalltag hat nun nach den Sommerferien und einer Pandemie bedingten Zwangspause alle wieder im Griff, der Präsenzunterricht findet unter veränderten Bedingungen seit einiger Zeit wieder statt und die ersten Ferien im neuen Schuljahr stehen auch bereits schon bevor. Ich denke, alle neuen Schü­lerinnen und Schüler haben sich inzwischen in ihrer neuen Schule einge­lebt und erste Ein­drücke erfahren können.

An den Elternabenden haben wir in den 5-er Klassen unsere Ar­beit und die Berei­che und Projekte, die durch Vereinsmittel unterstützt werden, noch einmal kurz vorgestellt.

Dazu ist allerdings eine stabile und möglichst große Zahl von Mitgliedern un­ab­dingbar. Es geht hierbei um die kontinuierliche Sicherstellung einer soli­den Basis für den Verein mit seiner Zielsetzung.

Erfreulicherweise haben bereits zu Beginn des neuen Schuljahres einige Eltern ihren Beitritt zu unserem Verein erklärt, wofür wir natürlich sehr dankbar sind.

Dennoch möchte ich an dieser Stelle meine Bitte nochmals wiederholen: Treten Sie unserem Verein bei oder unterstützen Sie uns durch eine – auch zweckgebundene – Einzelspende und werben Sie mit! Beitrittser­klärungen und die Vereinssatzung können Sie auf der Homepage des Gymnasiums unter der Rubrik „Förderverein“ herunterladen und ausdru­cken oder auch im Sekretariat der Schule in konventioneller Papierform erhalten.

Ebenfalls möchte ich noch einmal die Möglichkeit der Förderung bei sozialen Härtefällen und die Unterstützung bedürftiger Schülerinnen und Schüler durch den sogenannten „Sozialfonds“ erwähnen. Hierüber ist unter bestimmten Um­ständen auch eine Förderung des Mittagessens möglich. Im Bedarfsfall oder auch bei Fragen hierzu mögen sich betroffene Eltern bitte vertrauensvoll an Herrn Pul­frich wenden, der diesen Fonds ver­waltet. Auskünfte erteilt aber auch jedes Vor­standsmitglied.

 

Unsere Bankverbindung:

Förderverein des Privaten Gymnasiums Marienstatt

Sparkasse Westerwald-Sieg

BLZ 573 510 30

Konto-Nr.: 1 042 928

IBAN: DE43 5735 1030 0001 0429 28

BIC: MALADE51AKI

 

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt (lt. Freistellungsbescheid des Finanz­amtes Altenkirchen-Hachenburg vom 06.06.2018, Aktenzeichen 02/670/30884). Daher sind die Spenden steuerlich abzugsfähig. Für Spenden bis 200 € pro Ka­lender­jahr genügt die Vorlage des Kontoauszu­ges - evtl. mit Angabe des o.g. Aktenzeichens; für solche über 200 € stellen wir gerne eine Spendenbescheini­gung aus.

Die Vergabe aller finanziellen Zuwendungen erfolgt natürlich satzungskon­form ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke.

Dr. Frank Grieß, Vorsitzender des Fördervereins

MSS

Fristen

Besondere Lernleistungen (BLL) in Stufe 11 müssen spätestens am Montag, den 2. November 2020 angemeldet werden. Nähere Informationen zu Facharbeit und  BLL finden sich in der Präsentation „Qualifikationsphase" im Moodle-Kurs der Stufe 11.

Die Informationsabende für die Eltern der Stufe 9 finden aufgrund der Corona-Pandemie nach Klassen getrennt statt: Klasse 9a am Montag, den 30. November, Klasse 9c am Dienstag, den 1. Dezember, und Klasse 9b am Mittwoch, den 2. Dezember 2020, jeweils ab 19:30 Uhr.

Die Stufe 12 erhält ihre Halbjahreszeugnisse bereits am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien. An diesem Tag endet der Unterricht für die Stufe 12 nach der 6. Stunde. Ein freiwilliges Zurücktreten in Stufe 11 muss der Schule spätestens am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien mitgeteilt werden. Die Abwahl freiwilliger Fächer ist in Stufe 12 bis Montag, den 14. Dezember, möglich.

David Brungs, MSS-Leitung

Schulbibliothek

Neuigkeiten

Liebe Schülerinnen und Schüler,

seit Schuljahresbeginn wird die „Bibi“ erfreulich rege genutzt, auch die ELSA-Schüler und -Schülerinnen können hier nachmittags ihre freie Zeit verbringen und in Eigenregie gestalten. Die Klasse 5c wurde inzwischen in die Bibliothek eingeführt und kennt sich nun aus. Es gibt auch diesmal wieder zahlreiche lesewütige Kinder, die bereits „Stammkunden“ geworden sind. Das freut uns sehr! Lustig und lebhaft geht es in der Leselust-AG I zu, so fanden schon diverse Aktionen und Spiele rund ums Lesen satt. Die Teilnehmer präsentieren zurzeit ihre Lieblingsbücher und -serien in einem schön dekorierten Themenregal.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern schöne, erholsame und vor allem gesunde Herbstferien!

Euer/ Ihr Bibi-Team

Fernleihe

Liebe Schülerinnen und Schüler,

schreibt ihr eine Facharbeit oder eine BLL? Benötigt ihr hierfür spezielle Fachliteratur? Wisst Ihr, dass es an unserer Schule die Möglichkeit gibt, solche Literatur über die Fernleihe zu beziehen?

Fernleihe? Was ist das? Durch die Fernleihe kann Literatur bestellt werden, die in unserer Schulbibliothek nicht vorhanden ist.

Was kann ich über die Fernleihe ausleihen? Das Angebot der Fernleihe richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler, die eine besondere Arbeit schreiben  wie z.B. eine Facharbeit oder BLL oder zur Vorbereitung von Referaten, aber auch an Lehrerinnen und Lehrer, die unterrichtsergänzende Materialien benötigen. Diese  Fachbücher, Aufsätze oder DVDs  werden beim Landesbibliothekszentrum Koblenz  bestellt und von dort besorgt – evtl. auch aus anderen deutschen Bibliotheken.

Von der Fernleihe ausgeschlossen sind Unterhaltungsromane,  Kinderbücher,  Reiseführer, Hör- oder Bastelbücher.  Der Leihverkehr dient vorwiegend der wissenschaftlichen Aus- und Weiterbildung.

Kostet das was? Wenn ja wieviel? Die Fernleihe ist kostenpflichtig. Pro ausgeliehenem Medium beträgt die Leihgebühr 1,50 €. Dazu kommen Portokosten für die Rücksendung nach Koblenz.

Wo und wie kann ich bestellen?  Für die Bestellung werden möglichst genaue Angaben des gewünschten Buches benötigt: ISBN, Autor, Titel, Verlag…

Recherchieren könnt ihr u.a. über die Seite des LBZ KoblenzDigibib, auf der ihr als Gast in den deutschen Bibliothekskatalogen suchen könnt, welche Medien es zu eurem Thema gibt. Braucht ihr Hilfe oder habt ihr Fragen? Dann sprecht mich gerne an.

Bestellungen für die Fernleihe nehme ich täglich im Sekretariat entgegen.    

Angelika Hölzemann, Sekretariat

Schulbuchausleihe

Sehr geehrte Eltern,

die von Ihnen im Rahmen der Schulbuchausleihe  bestellten Bücher wurden an die Schülerinnen und Schüler ausgegeben.  Bitte sorgen Sie dafür, dass alle Bücher mit einem Schutzumschlag und Namenskennzeichnung ausgestattet sind. Die Abbuchung des Leihentgelts erfolgt am 02.11.2020 von dem im Elternportal hinterlegten Konto. Bitte sorgen Sie für eine ausreichende Deckung. Anfallende Gebühren für eventuelle Rückbuchungen gehen zu Ihren Lasten. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Im laufenden Schuljahr nehmen von unseren 576 Schülerinnen und Schülern 469 am Leihsystem teil, das sind 81 % aller Schülerinnen und Schüler.

Angelika Hölzemann, Sekretariat                                                                  

Patenschaft

Für die Marienstatter Patenschaft ist das neue Schuljahr mit großen Herausforderungen gestartet. Die Zeit der Schulschließung im Frühjahr hat für einen starken Rückgang der Spendenbeiträge aus den Klassen und Kursen gesorgt. Die neuen Hygienemaßnahmen verhinderten und verhindern darüber hinaus die öffentlichen Spendenaktionen wie Waffelverkauf und Tombola, sodass diese zusätzlichen Einnahmen fehlen. Damit mussten wir die dank vorausschauender Planung vorhandenen Rücklagen aufbrauchen, sodass diese jetzt nur noch für zwei Monate reichen. Zu guter Letzt hat nun nach langem, hervorragendem Dienst Frau Thomas die Koordination der Patenschaft abgegeben, da sie in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist. Vielen Dank für Deine jahrelange, leidenschaftliche Arbeit und die sehr gut vorbereitete Übergabe!

Es bleibt spannend, ob und wie wir im nächsten Schuljahr die monatlich fälligen Beiträge für unsere 24 Patenkinder zusammenbekommen werden. Alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft sind herzlich eingeladen, mit Ideen und Tatkraft dabei mitzuhelfen. Ich freue mich sehr, dass sich einige Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer entschlossen haben, ihren Beitrag zu erhöhen. Auch erreichen mich immer mal wieder Zusatzspenden aus unterschiedlichen Quellen.
Wer uns finanziell unterstützen möchte, kann gerne auch direkt auf unser Patenschaftskonto (IBAN: DE:70 5735 1030 0108 8537 71) spenden.

Von den Patenkindern liest man zurzeit, dass auch sie mit den Folgen der Corona-Pandemie zu kämpfen haben. So bringt eine Schulschließung in den meisten Ländern auch einen Wegfall von Ernährung und medizinischer Versorgung für die Kinder mit sich. Die Einrichtungen sind sehr bemüht, die Kinder nun zuhause zu erreichen, was aber sehr schwierig ist. Oft sind deren Eltern Lohnarbeiter, die nun keine Arbeit mehr haben. Somit stehen die Familien vor großen Herausforderungen und es bleibt nur zu hoffen, dass die Kinder in Zukunft weiter die Partnereinrichtungen der Kindernothilfe besuchen können und nicht für ihre Familien arbeiten gehen müssen.

Wer mehr über die Situation der Kinder in anderen Ländern erfahren möchte, dem sei die Seite der Kindernothilfe empfohlen:
https://www.kindernothilfe.de/

Vielen Dank für Ihre und Eure Mithilfe, dieses großartige und deutschlandweit einzigartige Projekt am Laufen zu halten!

Steffen Wolf und das Patenschaftsteam

Mensa

Auch bei uns in der Mensa hat Corona einige Veränderungen mit sich gebracht. Dank der Disziplin der überwiegenden Mehrheit unserer Schülerinnen und Schüler läuft es jedoch sehr gut. Alle desinfizieren sich vor Betreten der Mensa - natürlich nur mit Mundschutz -  an den drei Spendern ihre Hände und gehen dann jeweils von außen an ihre Tischgruppen. Die Tischgruppen wurden etwas auseinandergestellt, um den Abstand zwischen den Klassen einhalten zu können.

Sämtliches Geschirr wird vor Beginn des Essens von uns auf den Tischen abgestellt. Die jeweiligen Tischdienste gehen durch den Mittelgang, um die Speisen zu holen und nachher die Wagen wieder zur Spülküche zu fahren. Zwischen den einzelnen Essensschichten desinfizieren wir alle Tische für die nachfolgenden Schüler.

An dieser Stelle nochmal die Erinnerung an alle, dass während der Corona-Pandemie die Mensa weder als Aufenthaltsort noch als Durchgang genutzt werden darf, damit die Rückverfolgbarkeit gewährleistet bleibt.

Wir wünschen uns alle, dass es nicht nötig wird, die Mensa nochmals wegen Corona schließen zu müssen.

Margitta Müller für das Mensa-Team

 

SV

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

wir, die Schülervertretung für das kommende Schuljahr, sind sehr dankbar, dass wir so zahlreich gewählt wurden. Diese Unterstützung bedeutet uns viel und motiviert uns, besonders in diesem komplizierten Schuljahr möglichst viel für euch zu erreichen.

Leider beeinflusst das Virus auch die Schulgemeinschaft, indem es unsere Arbeit nicht nur erschwert, sondern gar einschränkt. So dürfen und können wir normalerweise selbstverständliche Veranstaltungen wie den Winterball der Oberstufe oder die stufeninternen Sportturniere dieses Schuljahr leider nicht veranstalten.

Nachdem der Lockdown im März und das damit verbundene eigenständige Lernen für viele Schülerinnen und Schüler neu und besonders schwierig war, möchten wir uns dem Land, das erste Schritte zum Aufarbeiten der hierdurch entstandenen Defizite schon in Form der Sommerschule unternommen hat, anschließen. Wir möchten der Schulgemeinschaft helfen, indem wir die in den letzten Jahren leider vernachlässigte Nachhilfebörse der Schule wiederaufbauen. Dieses Projekt ist schon nicht mehr nur in der Planung, wir haben schon einige motivierte Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe, die gerne als Nachhilfelehrerinnen und Nachhilfelehrer fungieren werden, auf unserer Seite. Wer sich ihnen anschließen oder ihre Hilfe in Anspruch nehmen möchte, kann sich gerne bei uns melden.
Wir hoffen, die Nachhilfestunden, wenn möglich, in den Lernzeiten stattfinden lassen zu können, um einen weiteren Aufwand für Sie, liebe Eltern, zu vermeiden. Weitere Informationen zur Nachhilfebörse folgen bald.

Wir freuen uns auf das kommende Schuljahr mit Euch und sind motiviert, unserer Schulgemeinschaft auch dieses Jahr einen Mehrwert bringen zu können.

Liebe Grüße, Euer SV-Team

 

Schülerzeitung

Hier geht's weiter zu unserer Schülerzeitung "Panoptikum - the critical view".

MA als Newsletter-Abo

Melden Sie sich in der Fußzeile an und erhalten Sie unser MA als vierteljährlichen Newsletter.

Download

Sie finden diese und frühere Ausgaben unseres MA hier als PDF-Download.

nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Impressum