Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
Sekretariat: 02662 / 9 69 86-0
Loginbutton Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Anmelden
Abbrechen
Suchbutton Suche
Ehemalige
Ehemalige
Ehemalige

Ehemaligenarbeit in Marienstatt

Ehemaligentreffen
am dritten Samstag
im September

Herzliche Einladung insbesondere an die Jahrgänge

1969, 1979, 1989, 1994, 1999, 2009 und 2019

zum nächsten Ehemaligentreffen am

Samstag, 21.09.2019!

+ MEHR    + ANMELDEFORMULAR

Treffen 2018

Große Resonanz und viele Anekdoten

Mit rund 135 Anmeldungen hatte das diesjährige Ehemaligentreffen eine unerwartet hohe Resonanz, obwohl erstmals keine gezielte Werbung für die Veranstaltung gemacht worden war. Bei den Anmeldezahlen ist erkennbar, dass die Abiturjahrgänge von vor 1970 weiter kaum Interesse zeigen, dies bei den aktuellen Abiturienten jedoch wieder größer zu werden scheint. Die Abiturientia von 1988, die im Sommer noch ein großes Treffen hatte, war extrem spärlich vertreten, die übrigen Jubilare der Jahrgänge 1978, 1993, 1998 und 2008 waren in großer Zahl vertreten.

Klemens Schlimm, ehemals Schulleiter und Initiator dieser Form von Ehemaligentreffen, begrüßte in der Annakapelle die schon zu Beginn zahlreich erschienenen Gäste. Er betonte, dass ihm sehr viele von ihnen persönlich bekannt seien und er zu vielen viel Bemerkenswertes erzählen könne, dies aber den Rahmen der Veranstaltung sprengen würde. Darüber hinaus gab er einige Hinweise zum organisatorischen Ablauf und bedankte sich bei den Helfern vom Förderverein und Vertretern der Abi-Aktion 2019. Auch der aktuelle Schulleiter Andreas Stuckenhoff begrüßte die Gäste und wünschte einen guten Verlauf. Andrea Weidenfeller für den Förderverein und Mahe Khawaja, die Stufensprecherin der MSS 12 und Sprecherin der Abi-Aktion, warben in Grußworten für ihre Institutionen und Aktionen. 

Bei Kaffee und Kuchen hatten die Ehemaligen nun Zeit, ihre Erinnerungen an die Schulzeit auszutauschen. Als Gesprächspartner gesellten sich Andrea Weidenfeller und Martina Mertzhäuser vom Förderverein sowie Andreas Stuckenhoff, Stephan von den Benken, Wilfried Marenbach und Anke Kölzer von der Schulleitung hinzu. Einige nahmen die Gelegenheit wahr, die Vesper in der Basilika zu besuchen, an der angebotenen Schulführung durch die Mitglieder der Schulleitung nahmen fast alle Teilnehmer teil. 

Die Ausgabe der Abiturarbeiten folgten nicht alle, die diese in Empfang nehmen konnten, waren über ihre derzeitigen Leistungen und Noten erfreut, andere wunderten sich über das hohe Niveau der Prüfungen oder über die Fertigkeiten, die sie damals aufwiesen. 

Den Abschluss des Ehemaligentreffens bildete der „Feier-Abend“ im Brauhaus, der allen nochmals die Gelegenheit bot, in gemütlicher Runde die gemeinsame Schulzeit Revue passieren zu lassen und so manches Erlebnis und manche Anekdote zum Besten zu geben. Den inzwischen verstorbenen Mitschülern und Lehrern galt dabei häufig ein wehmütiges und dankbares Gedenken.

Das Ehemaligentreffen 2019 findet wieder am dritten Samstag im September (21.09.2019) statt. Als Jubilarabiturienten sind die Jahrgänge 1969, 1979, 1989, 1994, 1999, 2009 und 2019 dazu besonders herzlich eingeladen.

Klemens Schlimm

Nach oben

Fußballturnier der Ehemaligen am zweiten Samstag
nach Karneval

Herzliche Einladung aller Jahrgänge

zum traditionellen Fußballturnier am

Samstag, 07.03.2020!

 

 

Turnier 2019

Abi 2001-02 verteidigt Titel

Beim diesjährigen Ehemaligen-Fußballturnier am 16.03.19, das mit sechs teilnehmenden Mannschaften wieder gut besucht war, konnten die Sieger in den Platzierungsspielen allesamt erst im 7-m-Schießen ermittelt werden, Indiz für die relativ große Ausgeglichenheit der Spielstärke der Mannschaften trotz großer Altersunterschiede.

In der Gruppe A konnte sich Vorjahressieger Abi 2001/02 souverän und ohne Gegentor gegen die erstaunlich starken „Oldies“ von 1993 (und älter) als Zweitplatzierte und Abi 1997 durchsetzen. Ähnliche dominierten in Gruppe B Abi 2004 vor den Reifeprüflingen des vergangenen Jahres (G9) sowie Abi 2009.

In den Halbfinalspielen setzten sich dann die beiden Gruppenersten (2001/02 gegen 2018: 2:1; 2004 gegen 1993: 3:1) durch und zogen ins Finale ein.

Im Spiel um Platz 5 setzten sich schließlich die 97er nach unentschiedenem Ausgang des Spiels und mehrfacher Verlängerung im 7-m-Schießens durch, ebenso wurden die Spiele um Platz 3 (2018 vor 1993) und um den 1. Platz (2001-02 vor 2004) entschieden. Schließlich also konnte der Vorjahressieger seinen Erfolg wiederholen und den Titel verteidigen.

Als erfolgreichste Torschützen des Turniers wurden bei der abschließenden Siegerehrung Thomas Blum (2001/02, 4 Treffer) und Denis Sotnikow (2009, 3 Tore) von Schulleiter Andreas Stuckenhoff ausgezeichnet. Die Mannschaften erhielten jeweils eine Urkunde, die Sieger einen Wanderpokal.

Der Wettbewerb war dank der aktiven Mitarbeit des gesamten Schulleitungsteams hervorragend organisiert und wurde durch die diesjährige Abi-Aktion, die für Speisen und Getränke gesorgt hatte, sehr gut unterstützt. 

Die Verbundenheit ehemaliger Schüler mit der alten „Penne“ und ihrem Personal wurde bei dieser Veranstaltung wieder einmal deutlich unter Beweis gestellt; neben den aktiven Fußballern waren deren Familien, darunter viele Kinder, sowie viel „Inaktive“ in die neu gestaltete große Sporthalle gekommen, um dort mit alten Bekannten und in gemütlicher Runde Erinnerungen an die ehemalige Schulzeit auszutauschen. Die Freude über das Wiedersehen sowie der Dank an die Organisatoren und den ehemaligen Schulleiter, der zum Turnier geladen hatte und als einer der Schiedsrichter fungierte, war groß.

Auch im nächsten Jahr soll ein Ehemaligen-Fußballturnier stattfinden, nach bisheriger Tradition am zweiten Samstag nach den Fastnachtstagen, also am 07.03.2020.

Klemens Schlimm

Nach oben

Download

Marienstatt aktuell

Ansprechpartner

Klemens Schlimm

Kontakt
nach oben