HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Stadt der ZukunftProjekttage 2006Abschiedsfeier von Abt AndreasSommerkonzert 2006LandessiegerBundesfinale Tischtennis '06Abiturfeier 2006Marienstatt feierte MozartEinweihung der AnnakapelleSchuljahr 2004/2005




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Ab(i)pfiff in Marienstatt

Das Private Gymnasium verabschiedet 94 Abiturienten in das „Leben nach dem Titelgewinn“




Mit einem festlich gestalteten Tag ging für die diesjährigen Abiturienten des Privaten Gymnasiums Marienstatt ihre Schulzeit zu Ende. Im Gottesdienst schlugen die nun ehemaligen Schüler einen Bogen zurück zum ersten Schultag, an dem sie ihre Zeit in Marienstatt  ebenfalls mit einem Gottesdienst in der Basilika begonnen hatten. Die „Zeit“ bildete auch der rote Faden durch die gottesdienstliche Feier, deren Vorbereitung von Bettina Weber und P. Benedikt Michels betreut worden war und die vom Abi-Chor und Instrumentalisten sowie Felix Mende an der Orgel gestaltet wurde. Die Abiturienten unterstrichen dabei in der seit Jahren erstmals wieder lichtdurchfluteten Basilika in Texten und Liedern, was den Menschen in allen seinen Dimensionen ausmacht – auch in der Beziehung zu Gott: „Dein ist die Zeit.“

Die anschließende Entlassungsfeier in der Sporthalle, durch die der stellvertretende Schulleiter  Klemens Schlimm führte, wurde musikalisch gestaltet von der gut aufgelegten Big Band, die mit ihren Beiträgen genauso wohltuend zum Gelingen des Festes beitrug wie der Abi-Chor unter Leitung von Raphael Schaad und zwei Tanzbeiträge aus dem Sportkurs von Hannelore Hintz.



Klemens Schlimm
(stellv. Schulleiter)




Die amtierenden Schülersprecher Kathrin Giehl und Tobias Leicher.

Die amtierenden Schülersprecher Kathrin Giehl und Tobias Leicher nahmen das auf das WM-Jahr 2006 abgestimmte Abiturmotto des Jahrgangs „Ab(i)pfiff – Die Sieger räumen das Feld“ zum Anlass, im Namen der gesamten Schülerschaft zum erfolgreichen letzten Heimspiel zu gratulieren, mit dem sie den Titel nach Hause geholt hätten. Doch nach dem Spiel sei vor dem Spiel, und so wünschten sie ihren ehemaligen Mitschülern weitere Titelgewinne in ihrer Zukunft.


Die Fußballsprache nahm auch die Schulelternsprecherin Christel Borgmann-Strunk auf, die im Namen der „Physiotherapeuten und Mentaltrainer“ ihre Glückwünsche überbrachte und sich erfreut zeigte über die zahlreichen Dankesworte an die Eltern in der Abi-Zeitung.

Für die Abiturientia selbst sprach Thomas Adrian besonders denen Dank aus, die sich über den Unterricht hinaus für die Schüler engagiert und sie in ihrem Fortkommen unterstützt haben. Gleichzeitig wünschte er dem Gymnasium, den Freiraum des „Privaten“ als Verpflichtung zu sehen, sich immer mehr für solches Engagement einzusetzen.



Thomas Adrian (Stufensprecher)



Abt Andreas
(Schulleiter)

Eine lange Weile, die sich Schulzeit nennt, gehe an diesem Tag zu Ende, so begann Schulleiter Abt Andreas Range seine Rede. In einer kurzweiligen Zeit sei es nicht einfach, diese lange Weile nicht langweilig zu gestalten, und dabei seien auch die Möglichkeiten einer Privatschule mitunter begrenzt. Dennoch sei aus dieser Zeit viel Fruchtbares herausgekommen, was die reine Bescheinigung der Allgemeinen Hochschulreife übersteige: 94 Persönlichkeiten. Sie seien damit aber genauso wenig an einem Endpunkt angelangt, wie dies das Projekt Schule sein könne. „Nun beginnen Ihre Wege über das Quadrat unseres Schullogos hinaus.“ Damit betonte Abt Andreas, dass an diesem Festtag nicht nur ein Abschluss, sondern auch der Übergang in die „Weiterbildung“, besonders die der eigenen Persönlichkeit gefeiert werde. Dazu wünschte er dem Jahrgang dreierlei: Abite! Geht die Wege, die sich euch eröffnen, festen Schrittes! – Redite! Kommt gelegentlich auch zurück und seht, wie es um das bald 800 Jahre alte Kloster und die nahezu 100 Jahre alte Schule steht! – Valete! Lebt wohl!


Anna Magali Conrad stellte die sozial akzentuierte Abi-Aktion vor, bei der sie gemeinsam mit Dominique Mühlbauer, Mareike Eidner und Bianca Berger unter dem Titel „Nachbarschaftshilfe“ fast 4000 Euro zusammengebracht hätten und diesen Betrag stellvertretend für den Jahrgang sieben Familien in schwierigen Verhältnissen hätten zur Verfügung stellen können. Das Team, das sich zuvor jahrelang auch in der Patenschaftsaktion der Schule engagiert hatte, erhielt für sein Engagement den Landespreis für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule. Preise der Deutschen Physikalischen Gesellschaft gingen an Felix Suchan, René Weber, Kathrin Heuzeroth, Christian Brenner und Stefan Gaddatsch; von der Gesellschaft Deutscher Chemiker wurde Nadia Uptmoor geehrt. Den Pierre-de-Coubertin-Preis des Landessportbundes Rheinland-Pfalz erhielt Tim Lindner. Die Leiterin der Oberstufe Ulrike Becher-Sauerbrey ehrte zudem Nadine Laube für vielfältige Hilfsbereitschaft während der gesamten Schulzeit.

Den Höhepunkt der Feier bildete die Übergabe der Abiturzeugnisse. Der Preis des Westerwaldkreises für die jahrgangsbeste Abiturleistung wurde Annette Welters verliehen. Jessina Meutsch dankte stellvertretend für die Stufe den Stammkursleitern, der Schulleitung und den Mitarbeitern des Gymnasiums. Der Festtag klang am Abend aus mit dem Abi-Ball in der Müschenbacher Sporthalle.



Tim Lindner



 

 

Text: Pater Jakob

Fotos: Hoffmann Fotoexpress (70178 Stuttgart) / Ulrich Persch

 

 

 

Weitere Fotos (zum Vergrößern bitte klicken):

 













Die oben aufgeführten neun Fotos wurden uns - ebenso wie das Foto der Abiturienten am Beginn dieser Seite und das Porträt von Klemens Schlimm - freundlicherweise von Hoffmann Fotoexpress (70178 Stuttgart, Marienstraße 32) zur Verfügung gestellt.


Besucher:009350



Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Oberstufe 2019/2020

Die Anmeldung für die Oberstufe ist vom 4. bis zum 28. Februar 2019 möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Sekretariat (02662/969860)!



Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26551751